Ihr Reise-Experte: Raphael Meese
Ihr Reise-Experte
Raphael Meese

Jetzt erreichbar unter

+49-221-16790-120
Öffnungszeiten

Bundesweite Feiertage und Feiertage in Nordrhein-Westfalen sind hiervon ausgenommen.

Bis zu

15%

Rabatt

für Reisen ab dem 01.11.2018

Wohnmobil mieten und Anchorage genießen

Die Gründung Anchorages geht auf die Alaska Railroad zurück, die in der Stadt einst ihr Hauptquartier einrichtete. Noch heute ist deshalb eines der absoluten Highlights für Groß und Klein die Fahrt mit einer der alten Eisenbahnen. Wer die Natur Alaskas lieber außerhalb der Bahnschienen-Strecken erkunden möchte, ist mit Tagestouren rund um das Cook Inlet, eine Bucht im Golf von Alaska, oder in einen der fünf Nationalparks gut beraten, die sich von der Hauptstadt aus gut erreichen lassen. Diese Gebiete rund um Anchorage sind per Camper natürlich besonders einfach und flexibel zu erforschen. Weniger risikofreudige Entdecker können die heimische Tierwelt im Alaska Zoo bestaunen. Auch die eindrucksvollen Gletscher rund um die Stadt sind einen Besuch wert.

Tipp:

Kulturliebhaber werden das Alaska Native Heritage Museum zu schätzen wissen, in dem sie sich über die Dena'ina, die Ureinwohner Anchorages sowie deren Geschichte informieren können.

Alaska ist dank seiner überwältigenden Gebirgsketten, der Yukon-Niederung und rauen Küstengebieten das perfekte Ziel für den Inbegriff einer Abenteuerreise. Anchorage als größte Stadt des US-amerikanischen Bundesstaates bietet mit ihrer ausgewogenen Mischung aus Kulturangeboten und einer atemberaubenden Landschaft dafür den idealen Ausgangspunkt. Mieten Sie ein Wohnmobil in Anchorage, um die unglaublichen Weiten Alaskas auf eigene Faust zu entdecken -- dabei können Sie Elche sowie Bären in freier Wildbahn erleben und die faszinierende Geschichte der Ureinwohner Alaskas kennenlernen!

Wohnmobil mieten leicht gemacht: CamperDays

Ob Städtereisen, Strandurlaube oder Ausflüge in die Natur – mit einem Wohnmobil mieten Sie sich die Freiheit, Ihre Freizeit ganz nach individuellen Vorstellungen zu gestalten! Sie können flexibel neue Orte und Länder entdecken und erleben dabei das Land und die Leute hautnah. Planen Sie Ihre eigene Route und verweilen Sie nach Herzenslust in Städten, die Ihnen gefallen, oder inmitten malerischer Naturlandschaften. Wenn Sie ein Wohnmobil mieten, machen Sie Ihren Urlaub zu Ihrem ganz persönlichen Abenteuer und werden eine unvergessliche Zeit mit Ihren Liebsten verbringen!

  1. Wohnmobil finden

    Einfach Abfahrtsort und Reisedaten eingeben und die Suche kann beginnen.

  2. Angebote erhalten

    Fragen Sie Ihr Wohnmobil an oder buchen Sie verfügbare Fahrzeuge günstig und direkt.

  3. Buchen und los!

    Schließen Sie Ihre Buchung ab und das Abenteuer kann beginnen.

Alaska on the road entdecken

Mit seinen unendlichen Weiten, breiten Straßen und fesselnden Naturwundern bietet Alaska Spannung auf jedem einzelnen Kilometer. Deswegen eignet sich der Exil-Bundesstaat hervorragend für das Wohnmobil-Mieten. Ab Anchorage können Sie dann eine entsprechende Tour beginnen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem insgesamt circa 310 Kilometer langen Trip entlang der Turnaway Arm Bucht bis nach Kenai?

  • Anchorage
  • Portage
  • Hope
  • Cooper Landing
  • Kenai

Die erste Station der Tour ist Portage, wo das größte Highlight für Familien mit Kindern aller Altersklassen der Air Zoo ist -- ein liebevoll gestaltetes Museum zur Geschichte der Luftfahrt. Naturverbundene Erwachsene werden den Chugach State Park mit dem Portage-Gletscher besonders genießen, wenn sie ihn auf dem Weg in die Stadt durchqueren. Weiter geht es auf der Kenai-Halbinsel nach Hope, einer winzigen Stadt mit nur etwas mehr als 100 Einwohnern und einer Bevölkerungsdichte von einem Bewohner pro Quadratkilometer. Hier kann jeder entspannen und die Ruhe des gering besiedelten Staates genießen.

Der nächste Stop Cooper Landing ist ein Eldorado für Outdoor- und Action-Liebhaber. Von Angeln und Reiten über Rafting bis hin zu Stand-Up-Paddling -- hier kommt jeder Sport-Fan auf seine Kosten. Die Endstation Kenai, eine ehemalige russische Siedlung, wartet mit einer Mischung aus allem auf. Zahlreiche Wanderwege gefallen Aktivreisenden, verschiedene Seen sowie Strände laden zum Verweilen ein und für die Abendunterhaltung wird in Bars und Clubs gesorgt. Damit beenden Sie Ihre Tour von Anchorage per Camper nach Kenai, die Einblick in die vielseitigen Facetten Alaskas ermöglicht.

Wohnmobile mieten weltweit

Je nach Anzahl der Passagiere und der zu befahrenden Strecke bietet sich ein anderes Wohnmobil in Anchorage an:

  • Große Wohnmobile gelten als die Standardausrüstung in den USA. Sie bieten einer Familie mit mehreren Kindern oder einer Gruppe von Freunden genügend Platz und ausreichende Schlafmöglichkeiten. Dank des Alkovenbetts, das in den meisten Modellen verbaut ist, wird der vorhandene Raum besonders effizient genutzt.
  • Wer es noch komfortabler reisen will und auf eine hochwertige Ausstattung Wert legt, ist mit einem Luxus-Wohnmobil gut beraten. Eigene Duschen und eine autarke Frischwasserversorgung sind hier meist vorausgesetzt.

Tipp:

Gerade Paare, die mit einem niedrigen Budget reisen, bevorzugen oft Campingbusse. Diese sind besonders wendig, haben einen geringen Verbrauch und sind günstig zu mieten. In den USA werden neben den gängigen Campingvans auch sogenannte Truck-Camper mit Alkoven-Aufbau angeboten.

Wohnmobilvermietung weltweit

Was es außerdem zu beachten gilt

Vor dem eigentlichen RV Rental in Anchorage steht natürlich die Planung der Reise. Auch hier sollten Sie einige Gegebenheiten im Hinterkopf behalten.

Die Reisezeit sollte unbedingt gut geplant sein. Die beliebtesten Monate sind in Alaska Juli und August, da hier die Nationalparks geöffnet und Straßen leicht passierbar sind. Dementsprechend hoch sind jedoch die Preise in der Region zu dieser Zeit. Deshalb bieten sich Mai, Juni und September als Alternative an.

Außerdem sollten Sie daran denken, genug Bargeld in US-Dollar mitzunehmen, da Sie nicht damit rechnen können, im gering besiedelten Alaska regelmäßig auf Geldautomaten zu treffen. Sollten Sie an diesen Geld abheben, ist das in den meisten Fällen mit einer Gebühr verbunden.