StartseiteReiseplanungWohnmobil für 2 Personen: welches Modell passt zu mir?

Wohnmobil für 2 Personen: welches Modell passt zu mir?

von Julia
2 Kommentare
Pärchen in Island vor dem Mighty-Wohnmobil für zwei Personen

Egal ob als frischverliebtes Paar oder beste Freunde – zu zweit mit dem Wohnmobil durch die Weltgeschichte zu reisen, schweißt zusammen und sorgt für unvergessliche Erlebnisse. Um von vornherein die traute Zweisamkeit nicht zu gefährden, solltet ihr euch für ein Modell entscheiden, dass zu eurem Reiseziel und euren Bedürfnissen passt. In unserem Artikel erfahrt ihr, welches Wohnmobil für zwei Personen für euch am besten geeignet ist.

Inhaltsverzeichnis
1. Campervans
2. Allrad Camper
3. Kastenwagen
4. Truck Camper
5. Überblick: Wohnmobile für zwei Personen

1. Klein, aber oho: kompakte Campervans für zwei Personen

Wer nach einem Wohnmobil für zwei Personen sucht, denkt erst einmal vermutlich nicht an ein Fahrzeug in Vangröße – dabei sind gerade die wirklich praktisch. Im Gegensatz zu sperrigen Wohnmobilen lassen sich mit Campervans problemlos Innenstädte ansteuern, da sie kompakt und wendig genug sind. Und noch etwas anderes spricht für die kleinen Fahrzeuge: Sie sind nicht nur günstiger anzumieten, sondern verbrauchen auch weniger Sprit als größere Modelle (durchschnittlich 12 Liter auf 100 Kilometern). Für junge Paare, die Wert auf flexibles und günstiges Reisen legen, ist ein Campervan deshalb optimal.

So kompakt wie die Fahrzeuggröße ist allerdings auch die Grundausstattung: Campervans enthalten in der Regel eine integrierte Küchenzeile, die ausgeklappt werden kann. Das Doppelbett befindet sich in den meisten Fällen hinter der Fahrerkabine und muss am Abend ebenfalls ausgeklappt werden. Heißt: Hier wird es kuschelig, was eine gute Freundschaft oder Beziehung aber locker übersteht (oder sogar noch stärker macht).

Für ein separates Badezimmer ist so ein Van natürlich zu klein, was aber kein Problem darstellen dürfte, wenn man regelmäßig an Campingplätzen mit sanitären Anlagen Halt macht. In skandinavischen Ländern wie Schweden oder in Down Under ist es beinahe unmöglich keinen Stellplatz mit sanitären Anlagen zu finden.  

Pärchen kocht gemeinsam an einem Britz-Wohnmobil für zwei Personen

Symbol Tipp Anbieter von Campervans
Die Anbieter Cheapa, Apollo, Britz und Jucy haben sich auf die Vermietung von kompakten Campervans spezialisiert und sind vor allem bei Backpackern sehr beliebt. Die kleinen Vans sind nicht nur günstig, sondern auch richtige Platzwunder: Alle wichtigen Kochutensilien sowie eine Spüle, ein Gaskocher und eine Kühlbox findet man im Kofferraum. Hier heißt es: Anhalten, Kofferraum auf und losschnibbeln.

2. Abenteuer-Urlaub zu zweit: Allrad-Camper

Urlaub zu zweit muss nicht unbedingt eine romantische Städtereise nach Rom oder Paris sein. Wer stattdessen nach Offroad-Abenteuer sucht, braucht ein Fahrzeug mit einer starken Motorleistung. Allrad-Camper sind mit einer Länge von sieben bis acht Metern immer noch wendig und kompakt, verfügen aber im Gegensatz zu Campervans über einen Allrad-Antrieb, mit dem nicht nur asphaltierte Straßen, sondern auch Schotterpisten befahren werden können. Vor allem in afrikanischen Ländern wie Namibia kann es mal etwas holpriger werden: Viele nicht-asphaltierte Wege sind mit Schlaglöchern versehen und machen selbst erfahrenen Steuermännern- und frauen das Leben schwer. Ein Allrad-Camper ist hier wesentlich leichter zu navigieren und außerdem robuster als ein gewöhnlicher Campervan.

Symbol Hinweis Hinweis
In den meisten Fällen dürft ihr mit einem Fahrzeug ohne Allrad-Antrieb solche Straßen gar nicht erst befahren – sollten anschließend Schäden am Miet-Wohnmobil sein, kann das richtig teuer werden. Also lieber von vornherein einen Allrad Camper mieten, zum Beispiel bei Apollo oder Asco Car Hire. Macht auch viel mehr Spaß!

Allrad-Camper besitzen, ähnlich wie die Campervans, eine ausklappbare Kochstelle und einen Kühlschrank. Nach einem Badezimmer sucht man auch hier vergeblich. Die Besonderheit an Allrad-Campern: Die ausklappbaren Schlafmöglichkeiten sind meist zeltähnlich und befinden sich auf dem Autodach statt im Wageninneren.

Pärchen sitzt vor einem Allrad Camper von Apollo

3. Eine Nummer größer: Kastenwagen für zwei Personen

Kastenwagen werden hierzulande gerne bei Umzügen oder für Transporte genutzt, da Sie mit einer Länge von fünf bis sieben Metern sowohl wendig als auch kompakt sind. Die Wohnmobilhersteller haben die Fahrzeuge genau aus dem Grund schon lange für sich entdeckt. Im Gegensatz zu den kleineren Campervans müssen die Sitze abends nicht zu Schlafmöglichkeiten umfunktioniert werden, sondern ein Bett ist bereits vorhanden. Darüber hinaus sind die Fahrersitze meist drehbar und fungieren so auch als Sitze für den Tisch im Innenraum – ziemlich praktisch!

Für manche Wohnmobilisten ist ein Urlaub auf vier Rädern erst dann komplett, wenn man alle wichtigen Utensilien jederzeit an Bord hat – und dazu zählen für die meisten auch Dusche und Toilette. Alle Kastenwagen halten in der Regel eine sanitäre Einrichtung bestehend aus Duschbad und WC bereit. Das ist besonders praktisch, wenn in etwas abgelegeneren Gegenden weit und breit kein Campingplatz in Sicht ist. 

Für wen ist solch ein Wohnmobil interessant? Kastenwagen sind vor allem für Paare geeignet, die sowohl Städte als auch Naturhighlights besuchen möchten. Das liegt nicht zuletzt an der guten Isolierung, mit der es sich auch in der Nebensaison in Gegenden aushälten lässt, in denen es mal kälter wird. Aus dem Grund sind Kastenwagen schon lange nicht mehr nur in wärmeren Ländern wie Australien oder Neuseeland beliebt, sondern werden mittlerweile auch oft in Nordamerika oder skandinavischen Ländern gebucht. 

Pärchen entspannt im Mighty Deuce Wohnmobil für zwei Personen

4. Ein bisschen mehr Komfort, bitte: Truck Camper 

Wem die drei vorgestellten Modelle immer noch ein bisschen zu kompakt sind, der hat alternativ die Möglichkeit mit einem Truck Camper die Weiten von Nordamerika zu entdecken – und das ausgesprochen komfortabel. Dieses Modell kann gut als eine Mischung aus einem Pick-Up und einem Alkoven-Wohnmobil für zwei Personen beschrieben werden. Eine fest installierte, geräumige Bettnische befindet sich direkt über der Fahrerkabine. Dadurch bleibt mehr Platz für die häusliche Einrichtung des Wohnbereiches. Wer lange unterwegs ist, möchte schließlich abends auch mal zusammen kochen und beim gemeinsamen Essen am Tisch den Tag Revue passieren lassen. 

Neben einer gut ausgestatteten Küche mit Kochstelle, Mikrowelle und Kühlschrank, sind die Truck Camper von Anbietern wie Cruise America auch immer mit einem WC und einer Dusche ausgestattet. Solch ein Modell ist bestens für Paare geeignet, die für mehrere Wochen in den USA oder Kanada unterwegs sind und unabhängig von Campingplätzen Halt machen möchten. Sperrig ist ein Truck Camper trotz seinem großzügigen Raumverteilung nicht: Mit einer Länge von fünf bis sechs Metern kommt man auch in größeren Städten wie San Francisco oder Vancouver gut zurecht. 

Truck Camper von Cruise America in Kanada

Symbol Tipp Spar-Tipp
Zur Nebensaison sind größere Fahrzeuge in den USA oder Kanada manchmal günstiger als die restliche Zeit des Jahres. Wer klug verreist, kann also unter Umständen mit einem größeres Fahrzeug für kleines Geld durch Nordamerika cruisen. Dann kann man zu zweit besonders viel Komfort genießen!

5. Wohnmobile für zwei Personen im direkten Vergleich

Whew, das waren jede Menge Infos! Wer sich immer noch unsicher ist, welches Wohnmobil am besten für seinen individuellen Trip zu zweit geeignet ist, der findet in dieser Tabelle noch einmal alle wichtigen Infos zu den vier Modellen auf einen Blick: 

 

CampervanAllrad CamperKastenwagenTruck Camper
Kapazität2 Personen2 Personen2-3 Personen2-3 Personen
AusstattungKochzeile mit Spüle, ausklappbares BettKochzeile mit Spüle, ausklappbares BettKüche mit Herd/Kühlschrank, Dusche und WC, fest installiertes Bett, evtl. SitzeckeKüche mit Herd/Kühlschrank, Dusche und WC, fest installiertes Bett, Sitzecke
Fahrzeuglänge4 – 5 m7 – 8 m5 – 7 m5 – 7 m
Spritverbrauch10 – 15 l12 – 14 l10 – 14 l17 – 20 l
Typische ReisezieleAustralien, Neuseeland, Skandinavien, DeutschlandSüdafrika, Namibia, AustralienAustralien, Neuseeland, Skandinavien, DeutschlandKanada, USA
ZielgruppeBackpacker, junge Paare, SparfüchseOffroad- und NationalparkfansPaare, die Städte mit Natur verbinden wollenPaare, die länger und komfortabel reisen wollen
Vorteilewendig und kompakt, günstige Mietpreise, wenig Spritverbrauchgeländegängig, leistungsstarker Motor, kompakt und wendigBadezimmer und Bett, mehr Platz als im Van, gute IsolierungBadezimmer und Bett, großer Wohnbereich, gute Isolierung

Bildquellen: © Mark Clinton

2 Kommentare

Weiterlesen

2 Kommentare

Niko19. Dezember 2018 - 11:34

Hallo, wir (2) planen eine Reise mit Wohnmobil durch Neuseeland und möchten wissen, ob es möglich ist einen Wagen mit Fahrradträger zu mieten. Danke im Voraus !

Antwort
Julia19. Dezember 2018 - 14:35

Lieber Niko,

tatsächlich bieten unsere Partner Mighty, Britz und Maui in Neuseeland Wohnmobile mit Fahrradträgern an – allerdings trifft das nicht auf alle Modelle zu. Bitte beachten Sie auch, dass die Öffnungszeiten vom Fahrrad und der Wohnmobil-Station unter Umständen voneinander abweichen können. Gerne können Sie sich mit Ihrer speziellen Anfrage auch an meine Kollegen bei der Infoline wenden. (0221 16790120)

Liebe Grüße
Julia von CamperDays

Antwort

Schreibt uns!