Startseite Europa Lissabon – Top-Sehenswürdigkeiten in der Stadt der sieben Hügeln

Lissabon – Top-Sehenswürdigkeiten in der Stadt der sieben Hügeln

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar
Aussicht über die Dächer von Lissabon

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht am 04.07.2016. Letzte Aktualisierung: 07.08.2018.

Auf sieben Hügeln wurde die Hauptstadt Portugals erbaut – eine mittelalterliche, gemütliche Altstadt, historische, imposante Bauwerke und ein Aufzug mitten in der Stadt: Wir zeigen Ihnen, wo Sie in Lissabon die schönsten Sehenswürdigkeiten vorfinden und geben Ihnen ein paar Tipps für Ihren Urlaub auf den Weg.

Ein paar Hintergründe…

Lissabon hat zweifelsohne eine sehr bewegte Vergangenheit. Die Stadt wurde über die Jahrhunderte mehrfach belagert und besetzt. Römer, Westgoten, muslimische Maurer, Spanier, Franzosen… die Liste der Besatzer ist lang. Als wäre das nicht schon genug, wurden große Teile Lissabons in der Vergangenheit von starken Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen. Doch die Portugiesen gaben ihre Hauptstadt nicht auf und Lissabon erholte sich jedes Mal aufs Neue. Dieses tolle Video zeigt die Hauptstadt aus der Luft:

Und auch heute hat die einstige Perle Portugals mit Krisen zu kämpfen. Das Geld für den Erhalt alter Bauwerke fehlt, sodass viele Gebäude zu verfallen drohen. Dennoch bietet Lissabon zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Aktivitäten, die eine Reise zu der Stadt zu einem Highlight machen!

Wohnmobil in Portugal bei CamperDays mieten

Torre de Belém – dem Beben zum Trotz

Viele historische Bauten in Lissabon sind dem großen Erdbeben von 1755 zum Opfer gefallen. Eines der wenigen Bauwerke, die das Beben überstanden haben, ist der Torre de Belém (Turm von Belém), der gleichzeitig als eines der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons gilt. Von der Aussichtsplattform in mehr als 30 Metern Höhe haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die Flussmündung des Tejo und die umliegende Stadt. Der Torre de Belém ist ein tolles Beispiel für die Baukunst des manuelinischen Stils – nicht zuletzt deswegen wurde er von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Blick auf den Torre de Belém in Lissabon

Gerade in der Hauptsaison herrscht etwa ab der Mittagszeit sehr starker Andrang, sodass Sie Wartezeiten einplanen oder den Ausflug in den Morgenstunden unternehmen sollten. Montags ist der Turm für Besucher geschlossen. An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt kostenlos. Ansonsten gelten die folgenden Eintrittspreise:

Erwachsene 6 €
Schüler/Studenten 3 €
Senioren ab 65 Jahren 3 €
Kinder unter 12 Jahren freier Eintritt

Stand: 08/2018, Angaben ohne Gewähr.

Für Familien werden Vergünstigungen angeboten, fragen Sie einfach vor Ort nach. Außerdem gibt es spezielle Kombi-Tickets, die zwar etwas teurer sind, dafür aber auch die Besichtigung anderer Attraktionen einschließen.

Mosteiro dos Jerónimos – das 300 Meter lange Kloster

Ein nicht minder bedeutendes Bauwerk der Manuelinik befindet sich nur wenige Gehminuten stadteinwärts vom Torre de Belém entfernt. Hier steht das rund 300 Meter lange Hieronymitenkloster, “Mosteiro dos Jerónimos”, dessen imposante, verzierte Fassade allein schon eine Besichtigung wert ist.

Reich verzierte Fassade des Mosteiro dos Jerónimos

Doch nicht nur Freunde eindrucksvoller Architektur kommen hier auf ihre Kosten – auch Kulturbegeisterte Urlauber werden fündig. So dient das Kloster zahlreichen portugiesischen Königen als letzte Ruhestätte. Die Seitenflügel des Klosters beherbergen zudem zwei bekannte Museen. Das Marinemuseum im Westflügel informiert Sie über die spannende Geschichte der portugiesischen Seefahrt, die gerade für Lissabon als Hafenstadt so bedeutend ist. Im Museu Nacional de Arqueologia, dem nationalen Archäologie-Museum, werden viele Fundstücke aus längst vergangener Zeit ausgestellt – darüber hinaus finden regelmäßig Sonderausstellungen statt.

Mosteiro dos Jerónimos und seine verzierten Säulen

Mosteiro dos Jerónimos und dessen verzierte Rundbögen

Die große Parkanlage direkt vor dem Kloster bietet sich wunderbar für einen entspannten Spaziergang oder eine kleine Pause vom Sightseeing an.

Auch für das Mosteiro dos Jerónimos ist der Eintritt am ersten Sonntag des Monats frei. Ansonsten kostet eine Einzelkarte 10 €, Studenten, Rentner, Jugendliche und Familien erhalten Rabatte.

Symbol Tipp TIPP
Für etwa 12 € erhalten Sie ein Kombi-Ticket, mit dem Sie sowohl das Mosteiro dos Jerónimos als auch den Torre de Belém besichtigen können!

Castelo de São Jorge – der schönste Ausblick auf Lissabon

Einen der schönsten Ausblicke über die Stadt können Sie in Alfama, dem ältesten Stadtteil Lissabons, genießen. Ehemals von den Mauren errichtet, thront das Castelo de São Jorge auf dem höchsten Hügel der Stadt und ermöglicht von seinen Festungsmauern aus einen spektakulären Rundumblick über die roten Dächer Lissabons vor der Kulisse des Tejo.

Rundum-Aussicht von den Mauern des Castelo de São Jorge

Eingang und Mauern des Castelo de São Jorge

Diese Grundmauern sind der einzige Teil der früher als Königsburg genutzten Anlage, der dem Erdbeben von Lissabon trotzen konnte. Der Rest der Burg wurde durch das Beben zerstört und nur teilweise wieder aufgebaut. Heute können Besucher gegen einen (zugegeben nicht ganz günstigen) Eintrittspreis (ab ca. 5 €) die Türme besteigen, die Burg auf der Mauer umrunden und die Aussicht in alle Himmelsrichtungen genießen.

Im ehemaligen Thronsaal wird eine tolle Multimedia-Show über die Geschichte der Stadt gezeigt. Wenn Sie sich für Architektur interessieren, sollten Sie sich zudem das Spitzbogenhaus anschauen.

Ponte 25 de Abril & Cristo Rei Statue

Eines der markantesten Sehenswürdigkeiten bei einem Lissabon Urlaub versprüht eher einen Hauch von San Francisco – die Ponte de 25 Abril (“Brücke des 25. April”) überspannt den Tejo-Fluss mit einer Länge von mehr als zwei Kilometern, verbindet das südliche mit dem nördlichen Lissabon und erinnert stark an die Golden Gate Bridge im kalifornischen San Francisco.

Die Brücke Ponte 25 de Abril mit der Cristo Rei Statue im Hintergrund

Eine Fahrt über die Brücke von Norden nach Süden (entweder mit einem eigenen Fahrzeug oder per Bahn) lohnt sich gleich doppelt: Beim Überqueren können Sie den Blick aus knapp 70 Metern Höhe über den Tejo schweifen lassen. Am südlichen Ende angekommen erwartet Sie zudem mit der Cristo Rei Statue ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Unschwer zu erkennen ist, dass das Monument der Christus Statue im brasilianischen Rio de Janeiro nachempfunden ist. Der hohe Sockel kann über einen Aufzug erreicht werden und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Brücke und den Fluss.

Blick auf die Cristo Rei Statue in Lissabon

Elevador de Santa Justa – der Aufzug mitten in der Stadt

Mitten im Herzen Lissabons, der Altstadt Baixa, steht ein fast 50 Meter hoher Aufzug. Lissabon ist stufenförmig auf mehreren Hügeln erbaut worden – der Elevador de Santa Justa ist das perfekte Mittel, um von der mittelalterlichen Altstadt mit ihren gemütlichen engen Gassen zu den höher gelegenen Stadtteilen Chiado und Bairro Alto zu gelangen.

Der Aufzug mitten in Lissabon: Elevador de Santa Justa

Schön sind hier nicht nur die original ausgestatteten Kabinen des Aufzugs – oben angekommen können Sie in einem gemütlichen Café verweilen oder den Ausblick über die Altstadt auf der Aussichtsplattform genießen.

Schöner Ausblick über Lissabon vom Elevador de Santa Justa aus

Symbol Tipp TIPP
Das Ticket für die Benutzung des Aufzugs können Sie sich übrigens sparen, wenn Sie bereits eine Tageskarte für die Metro bzw. den Bus erworben haben.

Fado – Melancholie und Tiefgang der portugiesischen Musik

Die komplizierte und mitunter schwierige Vergangenheit spiegelt sich auch in der Kultur Lissabons wider. So ist der wohl bekannteste portugiesische Musikstil, der Fado, von einer meist melancholischen Stimmung geprägt. Aber auch von Leidenschaft. Von Gefühlen und von Liebe. Und die Portugiesen blicken voller Stolz auf ihre Musik.

Musikabend in einem Fado-Haus in Lissabon

Wer dies mal hautnah erleben möchte, dem empfehlen wir, den Abend in einem der vielen Fado-Häuser ausklingen zu lassen – inklusive gutem Essen, gutem Wein, ausgelassener Stimmung und (wer möchte) Kontakt mit Einheimischen.

Lissabon – weitere Sehenswürdigkeiten

Die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Lissabon lassen sich weder in einem Beitrag zusammenfassen, noch bei einem einzigen Ausflug erschließen. Unsere kleine Auswahl zeigt Ihnen weitere Attraktionen, die sich ebenfalls lohnen:

  • Stadtfahrt mit der Tram 28
  • Archäologisches Museum Carmo
  • Aussichtspunkt São Pedro
  • Kulturzentrum Fábrica Braço de Prata
  • Lavra-Standseilbahn
  • Parque das Nações

Wer Zeit hat, sollte die Freiheit seines Wohnmobils nutzen und auch die anderen Regionen Portugals erkunden! Schauen Sie sich zum Beispiel Porto an – es gilt als wichtigste portugiesische Stadt nach Lissabon.

Haben Sie schon einmal in Lissabon Urlaub gemacht? Was waren Ihre persönlichen Highlights? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Bildquellen:
Paulo Valdivieso, Alessandro Bonvini, Robert Nyman , Cayetano, ceiling, Dirk Olbertz, ceiling, nieos, Singa Hitam, Rowan Collins, Andrés Monroy-Hernández

Titelbild: #94528263 | Urheber: © Boris Stroujko – Fotolia.com
0 Kommentar

Weiterlesen

Schreibt uns!