StartseiteReiseplanung5 Tipps zur Wohnmobil-Rückgabe – das müssen Sie beachten!

5 Tipps zur Wohnmobil-Rückgabe – das müssen Sie beachten!

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar
Wohnmobil Stellplatz

Sie haben einen großartigen Camping-Urlaub verbracht, aber jetzt kommt die Zeit, sich von Ihrem gemieteten Wohnmobil zu verabschieden. Damit keine zusätzlichen Gebühren anfallen, sollten Sie bei der Abgabe unbedingt einige wichtige Regeln beachten.

1. Achten Sie auf Sauberkeit

Grundsätzlich gilt: Das Wohnmobil sollte in dem Zustand zurückgegeben werden, in dem Sie es bekommen haben. Das heißt, dass das Fahrzeug innen und außen sauber sein sollte. Achten Sie darauf, keine persönlichen Gegenstände zurückzulassen – prüfen Sie sicherheitshalber auch alle Stauräume, bevor Sie Ihren Camper zurückgeben. Das Innere des Wohnmobils sollte besenrein sein, die Küche einschließlich der Herdplatten und des Geschirrs geputzt und sonstige Verschmutzungen entfernt. Sollte der Vermieter etwas zu beanstanden haben, werden oft saftige Reinigungsgebühren fällig.

2. Entsorgen Sie alle Abfälle

Bevor Sie sich von ihrem Camper verabschieden, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass die Toilette und der Abwasser-Tank geleert sind. Dies können Sie an dem letzten Camping-Platz tun oder an einer Tankstelle, die unweit des Abgabeortes liegt. Sämtliche Abfälle, die während Ihrer Reise sonst angefallen sind, müssen selbstverständlich ebenfalls vor der Abgabe entsorgt werden. Sollten sich noch Abfälle in dem Wohnmobil befinden, berechnen die Vermieter Ihnen Extrakosten, deren Betrag von dem jeweiligen Anbieter abhängt.

3. Beachten Sie die Abgabefristen

Informieren Sie sich vor der Abreise über die Öffnungszeiten Ihrer Wohnmobil-Station und über die vorgegebenen Abgabezeiten. Bei den meisten Anbietern müssen Sie das Fahrzeug am Vormittag des Abgabetages zurückbringen. Sollte Ihr Camper Beschädigungen aufweisen, ist es ratsam, etwas früher anzukommen.

Sollten Sie es nicht schaffen, das Wohnmobil zur vereinbarten Zeit zurückzubringen, informieren Sie auf jeden Fall den Vermieter. In den meisten Fällen werden Ihnen stündliche Verspätungsgebühren berechnet. Bei manchen Anbietern können Sie vor der Abreise eine spätere Abgabefrist vereinbaren, zum Beispiel am frühen Nachmittag. Eine Kostenrückerstattung bei früherer Rückgabe gibt es übrigens nicht. Seien Sie auf jeden Fall mindestens eine halbe Stunde vor dem Ende der Abgabefrist da, wenn Sie von der Wohnmobil-Station einen Shuttle-Transfer zum Flughafen gebucht haben. Es kann sein, dass der Shuttle nur einmal täglich fährt und Sie bei Verspätung ein Taxi mieten müssen.

4. Füllen Sie den Tank

Die Faustregel ist: Geben Sie Ihr Wohnmobil immer so vollgetankt ab, wie Sie es erhalten haben. Wenn Sie Ihre Reise also mit einem vollen Tank beginnen, muss das Fahrzeug auch mit einem vollen Tank wieder an den Vermieter zurückgehen. Viele Vermieter überreichen Ihnen den Tank zu einem Drittel gefüllt, dann gilt das auch für Sie. Auf jeden Fall sollten Sie sich bei der Fahrzeugübernahme bei Ihrem Anbieter über seine Tankregelungen informieren. Sie müssen eine Strafgebühr sowie die anfallenden Kraftstoff-Kosten zahlen, wenn der Tank bei der Übergabe leer ist.

5. Dokumentieren Sie etwaige Schäden

Bereits vor der Abreise sollten Sie sich darum kümmern, das Wohnmobil gründlich zu untersuchen und alle Beschädigungen zu dokumentieren. Einige schwarze Schafe unter Wohnmobil-Vermietern tun Kratzer und Dellen vor der Anmietung als normale Abnutzungsschäden ab, berechnen Ihnen bei der Rückgabe für eben jene aber ordentliche Reparaturgebühren. Am besten ist es, wenn Sie alle Schäden vor der Abreise fotografieren. Fallen Reparaturen während der Reise an, sollten Sie auch diese gründlich dokumentieren und sich Rechnungen ausstellen lassen. Wenn die Schäden nicht von Ihnen selbst verursacht werden, haben Sie in der Regel einen Anspruch auf Rückerstattung. Sollte ein größerer Schaden entstanden sein, kontaktieren Sie Ihren Vermieter.

Weitere nützliche Tipps zur Abwicklung einer Wohnmobil-Miete finden Sie in unseren FAQs.

Auf unserem Blog erfahren Sie auch, was Sie bei der Wohnmobil-Abholung beachten sollten.

Titelbild: #56357603 | Urheber: Janni – fotolia.com

0 Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie uns!