StartseiteReiseplanungWohnmobil-Abholung: Ablauf und Tipps

Wohnmobil-Abholung: Ablauf und Tipps

von CamperDays-Redaktion
6 Kommentare
Stellplatz mit Wohnmobilen

Es ist ein grauer und bewölkter Mittwoch in Köln, als wir uns zur Mietstation von McRent aufmachen – irgendwie typisch für diesen deutschen Sommer. Zugegeben: Urlaubsstimmung will zumindest bei uns nicht so recht aufkommen. Aber wir sind sowieso nur als Begleitung hier. Thomas, einer unserer Kunden, der an diesem Tag seinen Camper für den lang ersehnten Urlaub abholt, lässt sich davon jedenfalls nicht die Laune trüben.

Doch wie läuft eigentlich so eine Wohnmobil-Abholung ab? Wir waren für Sie vor Ort und verraten, worauf es an der Mietstation ankommt!

Benötigte Dokumente am Abholtag

Bevor wir uns den Mietcamper anschauen können, geht es erst einmal hoch ins Mietbüro, wo der Papierkram erledigt wird.

Mietstation und Büro von McRent bei Köln

Symbol Tipp TIPP
Damit alles schnell und ohne Komplikationen abläuft, sollten Sie die benötigten Dokumente griffbereit haben. Dazu gehören:

  • gültige Ausweisdokumente: Personalausweis, ggf. Reisepass (außerhalb von Europa)
  • der Wohnmobil-Voucher von CamperDays (erhalten Sie per E-Mail)
  • Führerschein, ggf. internationaler Führerschein (außerhalb von Europa)
  • international anerkannte Kreditkarte (Kaution)

Dabei ist wichtig, dass der Kreditrahmen Ihrer Kreditkarte für die Hinterlegung der vollen Kaution ausreicht. Diese richtet sich vor allem nach der Höhe der Selbstbeteiligung. Eine Besonderheit gilt für alle deutschen Stationen von McRent: Hier können Sie die Kaution auch mit einer deutschen EC-Karte hinterlegen.

Zustand und Vollständigkeit vor Ort prüfen

Nachdem der Mietvertrag unterschrieben ist, machen wir uns endlich in Richtung der Parkplätze auf. Wir müssen noch ein kleines Stück laufen, das Gelände ist wirklich groß. Unterwegs wandert unser Blick auf die etlichen Fahrzeuge, die hier für Urlauber aus ganz Deutschland bereitstehen: Klassische Wohnwagen, kompakte Kastenwagen und riesige Alkoven-Camper – hier ist eigentlich alles vertreten.

Parkplatz an der McRent-Station

Großer Parkplatz an der McRent-Station

Unterwegs zum Camper

Schließlich passieren wir ein geöffnetes Tor und da steht das Prachtstück:

Compact Standard von McRent

Compact Standard von McRent

Nach einem kurzen Blick auf das schicke Compact Standard Modell geht es direkt weiter. Im Vergleich zum Mietwagen dauert die Wohnmobil-Abholung meist deutlich länger. Mandy (so heißt die freundliche Mitarbeiterin der Mietstation) zeigt dem angehenden Urlauber das Fahrzeug von außen und innen.

Zustandskontrolle mit einer Mitarbeiterin von McRent

Im Anschluss wird ein Übergabeprotokoll erstellt, auf dem alle Schäden und Mängel festgehalten werden.

Übergabeprotokoll bei McRent

Symbol Tipp TIPP
Worauf sollten Sie dabei besonders stark achten? Unsere Empfehlung:

  • Sind Schäden an den Scheiben zu erkennen (z.B. durch einen Steinschlag)?
  • Sind Reifen und Felgen in gutem Zustand (diese sind häufig nicht versichert)?
  • Erkennen Sie Kratzer oder Dellen im Lack?
  • Ist das Fahrzeug von außen und innen sauber? Wenn nicht, sollten Sie direkt Bescheid geben.
  • Auf welchem Stand sind Tank- und Kilometeranzeige? Notieren Sie sich die Angaben.

Nach der ersten Inspektion erhält Thomas eine Liste mit dem von ihm vorab gebuchten Zubehör. Bei der anschließenden Einweisung sollte darauf geachtet werden, dass alle Extras der Liste auch wirklich vorhanden sind.

Fragen über Fragen: die Einweisung in alle Funktionen

Nun geht es ans Eingemachte. Ein Wohnmobil ist meist deutlich komplizierter als ein normales Auto. Waschraum, Umbau-Betten, Markisen, Wassertanks und etliche Knöpfe… das alles will auch bedient werden können. Thomas erhält, wie jeder Kunde, daher am Tag der Abholung eine ausführliche Einweisung in alle Funktionen des Mietcampers.

Einweisung Fahrerkabine

Einweisung für Außen-Funktionen

Einweisung für Funktionen im Innenraum

Planen Sie dafür ruhig etwas mehr Zeit ein, um alles zu verstehen. Zögern Sie nicht, bei Unklarheiten auch mehrfach nachzufragen, bis Sie mit allen Funktionen vertraut sind. Falls Sie während der Reise doch mal etwas vergessen haben, können Sie einen Blick in die Infomappe werfen, die Ihnen mitgegeben wird. Hier sind alle wichtigen technischen Details sowie Service-Rufnummern vermerkt.

Oft haben Sie auf dem Parkplatz der Mietstation auch die Möglichkeit, sich bei einer Probefahrt an das Fahrverhalten des Wohnmobils anzutasten. Nutzen Sie diese Gelegenheit vor allem dann, wenn Sie zum ersten Mal am Steuer eines Campers sitzen.

Das ist an diesem Mittwoch gar nicht nötig, denn Thomas hat schon Erfahrung mit Wohnmobilen. Die 150 Meter zurück zum Büro, wo noch einige letzte Formalitäten anstehen, legt er bereits am Steuer seines Mietcampers zurück. Kurz danach verabschieden wir uns von ihm und sind nun doch ein wenig neidisch – trübes Wetter hin oder her, mit der Freiheit auf vier Rädern kann man ja einfach Richtung Sonne fahren. Und wer weiß, wo die Reise endet?

Noch ein kurzes Schlusswort

WDR-Interview mit CamperDays

Der Herr mit der Jeansjacke, der auf einigen Bildern zu sehen ist, arbeitet übrigens beim WDR und hat uns ebenfalls begleitet. Meine Kollegen Kathrin und Frieder standen für ein Interview bereit. Dazu erscheint in Kürze ein Radiobeitrag, nähere Informationen folgen in Kürze!

Titelbild: #67445497 | Urheber: lebkuchen53 – fotolia.com

Alle anderen Bilder: © CamperDays

6 Kommentare

Weiterlesen

6 Kommentare

Olga22. Januar 2020 - 13:02

Hallo,

wir würden gerne ein Wohnmobil für die Rundreise in Florida mieten, ca. 3 Wochen (+- ein paar Tage). Wir sind 2 Erwachsene und 1 Baby. Zeitraum ab ca. 13-14. Mai 2020 für ca. 3 Wochen. Da wir noch keine Flugtickets gebucht haben, sind wir flexibel. Abholort Miami, Orlando, da sind wir auch flexibel. Soll nicht allzu teuer sein.
Würden Sie mir bitte ein Angebot erstellen?

Viele Grüße
Olga Kardum

Antwort
Alex23. Januar 2020 - 9:03

Hallo Frau Kardum,

vielen Dank für Ihre Anfrage!
Ich habe Ihre Reisedaten an eine Kollegin aus dem Kundenservice weitergegeben. Sie wird Ihnen zeitnah eine E-Mail mit einem unverbindlichen Angebot zukommen lassen.

Viele Grüße
Alex von CamperDays

Antwort
Hung Hyun Yeo22. April 2019 - 16:54

Sehr geehrte Dame und Herren,
Mein Name ist Yeo Hung Hyun wohne in Düsseldorf.
Ich bin an ihren Wohnmobil interessiert für jeweils 4 Personen 2 mal(Gesamt für 8 Personen). Ich bräuchte es vom 20 Juli bis 31 Juli 2019.
Ich würde mich auf eine Antwort freuen.

Vielen Dank
Mit freundlichen
Grüßen
Herr Yeo

Antwort
Julia23. April 2019 - 11:30

Lieber Herr Yeo,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne schicken wir Ihnen ein unverbindliches Angebot per E-Mail zu. Senden Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihren Anforderungen (Anzahl der Personen, Reiseland, ggf. Extras) und voraussichtlichem Reisedatum an booking@camperdays.de.

Liebe Grüße,
Julia von CamperDays

Antwort
Oskar schnitzer4. November 2017 - 11:39

Bin an einer Anmietung intresiert so für 4 Wochen was kostet dass ..für ein Wohnmobil

Antwort
Alex13. November 2017 - 8:06

Hallo Herr Schnitzer,

die Kosten für ein Wohnmobil hängen von vielen Faktoren ab. Besonders entscheidend sind Reiseziel und Reisezeit.
Wenn Sie schon eine konkrete Reise vor Augen haben, schicken wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot zu.
Lassen Sie uns Ihre Eckdaten einfach per Mail an service@camperdays.de zukommen.

Viele Grüße
Alex von CamperDays

Antwort

Schreibt uns!