StartseiteReiseplanungWohnmobil Extras – Zubehör für den Miet-Camper

Wohnmobil Extras – Zubehör für den Miet-Camper

von CamperDays-Redaktion
2 Kommentare
Britz Camper mit Fahrradträger

Wer sich ein rollendes Ferienheim mietet, muss weder viel mitschleppen noch auf Komfort verzichten. Zusätzliche Ausstattung für Ihren Camper können Sie auch bequem von Zuhause dazu buchen. Lesen Sie hier, welche Extras es für Miet-Wohnmobile gibt und welche davon Sie wirklich brauchen.

Je nach Land, Wohnmobil-Vermieter und Fahrzeugart gibt es eine breit gefächerte Palette an hinzubuchbarem Zubehör. Vieles bekommen Sie an Ihrer Abhol-Station vor Ort, über andere Extras sollen Sie sich aber schon vor der Abreise Gedanken machen. Mit etwas Glück erwischen Sie Angebote, die zum Beispiel Kochgeschirr oder Bettwäsche bereits beinhalten. Buchen Sie ein Premium-Paket, gibt es solche kleinen aber feinen Extras oft gratis obendrauf.

screenshot_extras

Alltagsausstattung

Wer es sich gerne im Herzen der Natur gemütlich macht oder einfach nur gerne unter freiem Himmel isst, kann in der Regel Campingmöbel dazu buchen. Bei den meisten Verleihern können Sie einen Campingtisch und eine beliebige Anzahl von Campingstühlen ausleihen.

#44791480 | Urheber: Peter Atkins – fotolia.com

Koch- und Essgeschirr gibt es häufig kostenlos dazu, wenn Sie sich für ein Premium-Paket entscheiden. Wenn nicht, haben Sie in den meisten Fällen die Möglichkeit dies zusätzlich zu buchen. Manche Anbieter inkludieren Geschirr in die Grundausstattung ihrer Fahrzeuge.

Auch Bettwäsche und Handtücher sind bei Miet-Wohnmobilen keine Selbstverständlichkeit. Manche Anbieter haben aber einen sogenannten Wäsche-Service, der besonders bei längeren Reisen nützlich werden kann. Damit haben Sie Anspruch darauf, an bestimmten Miet-Stationen frische Bettwäsche zu bekommen.

Middle BedMiddle Bed

Abhängig vom Reiseland und der Jahreszeit, in die Ihre Wohnmobil-Reise fällt, benötigen Sie einen Heizlüfter, den Sie ebenfalls vor der Reise buchen können. Eine Klimaanlage ist zum Glück zumindest im Fahrerraum immer vorhanden. Besonders bei kleinen Campern, die keinen Kühlschrank enthalten, lohnt es sich eine Kühlbox zu mieten. So bleiben Ihre Lebensmittel und Getränke auch bei der australischen Hitze kühl und werden nicht schlecht.

Ein wenig Luxus darf auch mal sein: Bei US-amerikanischen Wohnmobil-Verleihern haben Sie gelegentlich die Möglichkeit eine Kaffeemaschine und/oder einen Toaster zu buchen.

Nützlich bis notwendig

Liegen auf Ihrer Route zugeschneite Straßen, benötigen Sie Schneeketten. Das dient nicht nur ihrer persönlichen Sicherheit und der Unversehrtheit des Fahrzeugs, sondern ist zum Beispiel in den USA auf manchen Straßen sogar verpflichtend.

Auch ein Kindersitz bzw. Babysitz ist ein unverzichtbares Extra, wenn bei Ihnen im Wohnmobil Kinder mitreisen. Die Gesetze dazu unterscheiden sich abhängig vom Land und leider bietet nicht jeder Vermieter die Möglichkeit an, einen zusätzlichen Kindersitz zu buchen. Erkundigen Sie sich vor der Reise unbedingt, bis zu welchem Alter Ihr Kind einen Kindersitz oder eine Sitzerhöhung benötigt. Natürlich können Sie auch selber einen Kindersitz mitbringen. Entweder Ihr Kind sitzt darin im Flugzeug (der Kindersitz muss dafür geeignet sein) oder Sie geben es kostenlos als Sperrgepäck auf.

Ob Sie ein Navigationsgerät bzw. ein GPS-Gerät benötigen, hängt unter anderem von Ihrem Reiseland ab. Je nach Region, z.B. im australischen Outback oder bei einer Safari-Tour durch Namibia ist es schlichtweg unverzichtbar. Natürlich können Sie auch Ihre eigenen Geräte mitbringen, statt sie kostenpflichtig zu leihen. Es gibt spezielle Wohnmobil-Navigationssysteme. Alternativ gibt es heutzutage zahlreiche Karten-Apps, die auch offline funktionieren.

road_bear_navi

Haben Sie keine solche App, wollen Campingplätze einpaar Tage im Voraus buchen, sich über die besuchten Sehenswürdigkeiten informieren oder benötigen aus anderen Gründen Internet, können Sie bei manchen Anbietern in Nordamerika einen mobilen WLAN-Hotspot mieten.

Wenn Sie nicht schon alle Campingplätze vor der Reise gebucht haben, können Sie an Ihrer Abhol-Station oder bereits bei der Buchung online einen Camping-Führer ausleihen. Darin sind viele wertvolle Informationen zu Stell- und Campingplätzen enthalten.

Abhängig davon, welches Toilettensystem Ihr Wohnmobil hat, werden Sie Toiletten-Chemikalien benötigen. Diese können Sie natürlich auch im Fachhandel erwerben, aber bei Ihrem Verleiher bekommen Sie das richtige Zubehör schneller und einfacher.

Da für manche Strecken in den USA Maut-Gebühren anfallen, kann Ihr Vermieter Ihnen häufig auch ein Maut-Gerät ausleihen, das diese Prozedur deutlich erleichtert.

Gas und Strom

Grundsätzlich müssen Sie sich selbst um die Gas-Vorräte kümmern, die Sie für Ihre Reise benötigen. Um sich den Anfang der Reise zu erleichtern, können Sie die erste Gasfüllung bereits von Zuhause aus dazu buchen.

© Bernd Leitner - Fotolia.de

#8308788 | Urheber: Bernd Leitner – fotolia.com

Besonders in den USA kommt es häufig vor, dass die Reisemobile mit einem Generator ausgestattet sind. Seine Nutzung ist jedoch nicht immer automatisch im Preis enthalten. Die Nutzung des Generators kann bei der Buchung beantragt werden.

Freizeitausstattung

Wer alle Möglichkeiten eines Camping-Urlaubs ausschöpfen möchte, kann zahlreiche Utensilien direkt vom Wohnmobil-Verleiher mieten. Sonnenschirme, Sonnensegel und zusätzliche Markisen schützen Sie und Ihre Sachen vor der Sonne und ermöglichen es Ihnen auch bei Regen draußen zu sitzen.

Wollen Sie Fahrradtouren unternehmen, können Sie schon bei der Buchung ein Fahrrad samt Fahrradträger anmieten. Oft bekommen Sie auch dafür Extras wie einen Fahrrad-Gepäckträger oder einen Fahrrad-Kindersitz.

Britz Trailblazer - Coromandel, back view with bikes

Für Touren in Gebiete, die nicht mit einem Fahrzeug erreicht werden können, können Sie bei manchen Vermietern sogar ein Zelt dazu buchen. Sowohl dafür als auch für den Aufenthalt auf weniger gut ausgestatteten Stellplätzen in der Wildnis, können Sie außerdem eine Taschenlampe und Werkzeug mieten.

Bilder und Grafiken: © Britz / © Road Bear RV

2 Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

2 Kommentare

Anna Mika4. Mai 2019 - 16:57

Guten Tag, ich habe eine Anfrage über ein Wohnmobil in Kanada gesandt. Leider gab es bei der Anfrage kein Feld für Komentare oder Bemerkungen.
Mich interessiert ebenfalls die Miete eines Fahrradträgers und ev. 2 Fahrräder.

Antwort
Alex6. Mai 2019 - 7:34

Hallo Frau Mika,

vielen Dank für Ihren Kommentar! Ich werde Ihre Wünsche an unseren Kundenservice weitergeben.

Viele Grüße
Alex von CamperDays

Antwort

Schreiben Sie uns!