Startseite Aus aller Welt Diese 6 Wohnmobil-Touren mit Kindern sind perfekt für euren Familienurlaub

Diese 6 Wohnmobil-Touren mit Kindern sind perfekt für euren Familienurlaub

von Julia
0 Kommentar
Wohnmobil-Tour in den Alpen mit Kindern

Einfach losfahren, anhalten, wo es einem gefällt, und überall Neues entdecken. Was Erwachsene am Campen lieben, begeistert Kinder sowieso. Wir haben für euch die sechs schönsten Wohnmobil-Touren mit Kindern in Deutschland, Europa und weltweit zusammengestellt – jeweils mit Karte und Camping-Tipps. Viele der Wohnmobil-Routen könnt ihr in Deutschland starten und beliebig abkürzen oder verlängern. Eins haben aber alle Touren gemeinsam: Sie sind für Groß und Klein ein echtes Erlebnis.

1. Ab ans Meer: Wohnmobil-Route durch Deutschland mit Kindern

Strandkörbe in Kühlungsborn an der deutschen Ostsee

In Kühlungsborn wird es abends an den Stränden schön ruhig © Heiko Zahn – adobestock.com


Reisedauer: 1 – 2 Wochen
Strecke: 1.136 km
Fahrtzeit: ca. 13 Std.
Route: Berlin – Mecklenburger Seenplatte – Rostock – Kühlungsborn – Lübeck – Hansa-Park – Büsum – Hamburg – Lüneburger Heide – Berlin

 
Kaum zu glauben, aber eine der schönsten Wohnmobil-Routen mit Kindern führt durch Deutschland. Gerade im hohen Norden gibt es nämlich unglaublich viel zu sehen und erleben. An der Mecklenburger Seenplatte geht’s auf große Kanutour, in Rostock sorgen mächtige Schiffe für große Augen und in Kühlungsborn gibt es jede Menge Ostsee-Sand zum Burgen bauen. Und danach? Einen Tagesausflug ins schöne Lübeck solltet ihr unbedingt mit einplanen. Absoluter Geheimtipp: Die Hansestadt besitzt das deutschlandweit einzige Unterwasserpuppentheater – ein echtes Spektakel! Für noch mehr Spaß sorgt höchstens der Hansa-Park an der Ostsee mit Fahrgeschäften und Resort direkt am Meer. Von hier aus sind es rund zwei Stunden an die Nordsee, wo sich das Meer mit Wattwürmern und Wellen von einer ganz anderen Seite zeigt.

Wer nur eine Woche Zeit hat, tritt jetzt den Heimweg an, alle anderen können der Hansestadt Hamburg und der Lüneburger Heide noch einen Besuch abstatten. Die lange Fahrt zurück nach Hause überbrückt ihr am besten mit einer Übernachtung im Serengeti Park in Hodenhagen: Hier fühlt man sich zwischen Zebras, Giraffen und Nashörnern wie in Südafrika. Der Safari-Park verfügt sogar über Lodges und einen eigenen Campingplatz!

Symbol TippCampingplatz-Tipp
Falls ihr einen ruhigeren Campingplatz sucht, können wir euch den Campingplatz Böhmeschlucht in der Lüneburger Heide ans Herz legen. Der Platz ist ganzjährig geöffnet und liegt mitten in der Natur. Es gibt einen Fluss zum Paddeln und einen Garten mit Barfußpfad. Bei schlechtem Wetter könnt ihr euch die Zeit in der Spielscheune oder der Bibliothek vertreiben. (35 Euro/Nacht für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

 

2. Durch die Schweizer Alpen: von See zu See

Kühe grasen auf einer Alm in den Schweizer Alpen

Echtes Heidi-Feeling: Kühe grasen in Iseltwald am Brienzer See © Ilhan Balta – adobestock.com


Reisedauer: 1 Woche
Strecke: 774 km
Fahrtzeit: ca. 10.30 Std.
Route: Stuttgart – Zürich – Klöntalersee – Klausenpass – Alpnach – Brienz – Luzern – Stuttgart

 
Was sind eigentlich Fischchnusperli? Wie laut sind Kuhglocken? Und sind Bergseen zu kalt, um schwimmen zu gehen? Nach einer Wohnmobil-Tour durch die Schweiz können eure Kids solche Fragen beantworten. Eine besonders schöne und nicht zu lange Strecke führt euch einmal durch die Schweizer Alpen von See zu See. Hier jagt ein schöner Ort den nächsten, Langeweile kommt da gar nicht erst auf. Alleine schon der Blick von der Bergstraße aus den Klöntalersee verschlägt den Atem. Der See selber ist der perfekte Ort zum Steineflitschen und Stockbrotbacken auf dem Campingplatz. Davon gibt es hier besonders schöne – meist in traumhafter Lage mitten in der Natur. Über Serpentinen geht es bis zum Alpnachersee, einem Seitenarm des berühmten Vierwaldstättersees, und dann weiter zum Brienzersee. Im Sommer sorgt ein beherzter Sprung ins kühle Nass für Abkühlung, alternativ gibt’s im Freilichtsmuseum Ballenberg mit Mitmachstationen für Kinder jede Menge zu entdecken.

Symbol TippCampingplatz-Tipp
Einer von vielen schönen Campingplätzen ist Fischers Fritz direkt am Zürichsee. Für die Kleinen gibt es neben Trampolin und Kletterschiff ein ganzes Gelände voller Mini-Brücken und verwinkelter Ecken. Direkt vom Steg kann man in den See hopsen und danach frischen Fischschnusperli (frittierte Fischstücke in Bierteig) mit Pommes verputzen. Gut zu wissen: Die Preise sind mit rund 70 Euro pro Nacht (Fahrzeug + Strom und Wasser, 2 Erwachsene und 2 Kinder) recht hoch.

 

3. Mini-Tour durch Limburg

Ballon schwebt über Feldern in Limburg

Weite Felder und Wälder: In Limburg erwartet euch Natur pur! © O de R – adobestock.com


Reisedauer: 1 Woche
Strecke: 376 km
Fahrtzeit: ca. 5.30 Std.
Route: Düsseldorf – Nationalpark De Maasduinen – Arcen – Kronenberg – Maastricht – Valkenburg – Schloss Hoensbroek – Heerlen – Brunssummerheide – Düsseldorf

 
Wer den Urlaub mit dem Wohnmobil und Kindern bestreiten möchte, hat meist keine Lust, lange Strecken zu fahren. Gut, dass ihr von NRW aus im nullkommanix drüben in den Niederlanden seid. Eine besonders schöne Wohnmobil-Route mit Kindern führt euch durch die Region Limburg. Am besten folgt ihr der Maas bis hinunter in den Süden. Was euch dort erwartet: Campingplätze mit Sandstränden am Leukermeer, die schönsten Zoos und Wildparks des Landes (z.B. der Gaiazoo und der Kasteelpark Born) und alte Burgruinen und Schlösser. Für eine ordentliche Portion Natur sorgen die zahlreichen Naturschutzgebiete in der Region, wie zum Beispiel De Maasduinen oder die Brumssummerheide. Unser Tipp: mit den Fahrrädern am Campingplatz starten und von dort aus die Gegend erkunden.

Symbol TippCampingplatz-Tipp
In Limburg sind viele Campingplätze auf Kinder eingestellt. Besonders schön ist Camping De Heldense Bossen nahe Venlo. Euren Kids wird hier neben einem Spielplatz auch ein Streichelzoo geboten. Der Campingplatz selber liegt in einer waldreichen Umgebung, von wo aus ihr Wander- und Radtouren starten könnt. (je nach Platzgröße 24 – 46 Euro/Nacht für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

 

4. Bella Italia für die ganze Familie

Familienurlaub am Gardasee in Italien

Es muss nicht immer Strand sein: Der Gardasee ist perfekt für Familienurlaub © o1559kip – adobestock.com


Reisedauer: 2 – 3 Wochen
Strecke: 1.242 km
Fahrtzeit: ca. 16 Std.
Route: München – Chiemsee – Bibione – Cavallini-Treporti – Verona – Gardasee – Trient – Bozen – Brixen – München

 
Wenn es um Wohnmobil-Touren in Europa geht, ist Italien schon lange ein Lieblingsziel von Familien mit Kindern. Kein Wunder: Ohne große Strecken zurückzulegen, bekommt ihr hier alles geboten – von Bergen über Seen bis Meer. Auch unser Tour-Tipp ist unglaublich abwechslungsreich: Zuerst geht es an die Adriaküste, wo sich ein langer Sandstrand an den nächsten reiht. Besonders beliebt bei Familien sind die beiden Orte Bibione und Cavallini-Treporti, denn dort fallen die Strände flach ab und es gibt jede Menge Camping-Möglichkeiten. Wer mehr Zeit hat, kann von hier aus über Verona weiter zum Gardasee fahren. Dort sind viele Campingplatz-Betreiber voll und ganz auf Familien mit Kindern eingestellt.

🚐 Lesetipp: Das sind die 8 schönsten Campingplätze rund um den Gardasee

Über Südtirol und die Brennerautobahn kommt ihr mit dem Wohnmobil wieder ganz schnell nach Deutschland. Für einen pittoresken Zwischenstopp sorgen die urigen Städte Trient, Bozen oder Brixen. Moment mal, ein Städtetrip mit Kindern? Oh ja! Das Brixener Schwimmbad bietet zum Beispiel für Erwachsene einen Whirlpool mit dramatischem Bergblick und für die Kids Rutsche und Co. Da ist die Müdigkeit, die sich beim Sightseeing gern mal ausbreitet, ganz schnell wieder verflogen.

Symbol TippCampingplatz-Tipp
Die Familie Granzotto betreibt drei wunderschöne Campingplätze in traumhafter Landschaft entlang der Adriaküste – einen in Bibione und gleich zwei Stück in Cavallini-Treporti. Das Villagio Turistico Internazionale in Bibione ist heute ein 5-Sterne-Feriendorf mit 280 Stellplätzen und fast 500 Mietunterkünften. Ein Wasserpark, feiner Sandstrand und ein hauseigenes Restaurant sorgen für das leibliche Wohl. Die Campingplätze in Cavallino-Treporti heißen übrigens Camping Village Ca‘ Pasquali (222 Stellplätze, mit Wasserpark) und Vela Blue Camping Village. Letzteres ist mit 62 Stellplätzen etwas familiärer und kleiner als die anderen beiden Parks.

 

5. Auf Safari in Südafrika

Kleiner Junge an einem Strand in Südafrika

In Südafrika erwarten euch nicht nur die Big 5, sondern auch tolle lange Sandstrände


Reisedauer: 3 – 4 Wochen
Strecke: ca. 1.700 km
Fahrtzeit: 20 h 
Route: Kapstadt – Swellendam – Mossel Bay – Knysna – Port Elizabeth – Schotia Game Reserve – Addo Elephant National Park – Oudtshoorn – Stellenbosch – Kapstadt

 
Auch außerhalb von Europa sind Wohnmobil-Touren mit Kindern möglich – und das mit nur einer Stunde Zeitverschiebung. Südafrika ist ein traumhaftes Reiseziel für Familienurlaub mit dem Wohnmobil. Ein angenehmes Klima, eine faszinierende Tierwelt und lange Sandstrände bieten euren Kindern den perfekten Abenteuerspielplatz. Besonders ans Herz legen können wir euch die Strecke zwischen Kapstadt und Port Elisabeth, denn die Straßen sind hier perfekt ausgebaut und die Entfernungen nicht zu groß. Ein absolutes Highlight auf jeder Südafrika-Reise: die Safari-Touren! Im Addo Elephant Park sind geführte Safari-Touren ab sechs Jahren möglich, im Schotia Game Reserve dürfen sogar Kids ab zwei Jahren schon mit auf Pirschfahrt gehen (am besten schon Zuhause um die Voranmeldung kümmern).

Übrigens: Wer denkt, dass es in Südafrika nur kleine Camper mit Dachzelten gibt, liegt falsch. Für eine Fahrt über die Garden Route benötigt ihr keinen Allradantrieb. Auf CamperDays findet ihr auch das ein oder andere Wohnmobil, das für Familien mit 2 bis 3 Kindern geeignet ist. Natürlich mit an Bord: Küche, Dusche und WC.

Symbol TippCampingplatz-Tipp
Im Addo Elephant National Park gibt es nicht nur Lodges, sondern auch einen schönen Campingplatz für Wohnmobile und Zelte. Der Untergrund ist Schotter, die einzelnen Stellplätze kriegen durch Bäume genug Schatten, ca. 25 Euro/Nacht.

 

6. Natur pur in Kanadas Osten

Wohnmobil vor Herbstlaub in Kanada

In Ontario ist der Indian Summer besonders schön © Elenathewise – adobestock.com


Reisedauer: 2 – 3 Wochen
Strecke: ca. 2.000 km
Fahrtzeit: 22 h 
Route: Toronto – Kingston – Ottawa – Algonquin Provincial Park – North Bay – Parry Sound – Bruce Peninsula – Niagara Falls – Toronto

 
Eine Wohnmobiltour mit Kindern – und das auch noch in Kanada? Was sich für viele anstrengend anhört, hat unsere Kollegin Alex für zwei Wochen ausprobiert. Ihr Fazit? Die Region Ontario ist eine ideale Route für Wohnmobil-Touren mit Kindern. Warum? Die Entfernungen sind für ein großes Land wie Kanada überschaubar, die Straßen sind hervorragend ausgebaut und die Sehenswürdigkeiten reichen von Klassikern wie den Niagarafällen bis hin zu echten Geheimtipps. Wusstet ihr zum Beispiel, dass im Algonquin Provincial Park tausende von Bibern ansässig sind? Mit etwas Glück laufen euch die kleinen Tiere auf einem der vielen Campingplätze über den Weg. Was Alex besonders gut gefallen hat: Hier gibt es viele barrierefreie Wanderwege, die auch mit dem Kinderwagen gut zu meistern sind.

🚐 Lesetipp: Hier geht es zur kompletten Kanada-Route mit dem Wohnmobil

Symbol TippCampingplatz-Tipp
Der Lake Two Rivers Campground liegt mitten im Algonquin Provincial Park. Das Schöne daran: Von hier aus könnt ihr über kurze Wanderwege direkt in die kanadische Natur eintauchen. Mit Strom und Wasser, ca. 35 Euro/Nacht.

 

Wie ihr seht, gibt es nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa und weltweit wunderschöne Wohnmobil-Touren mit Kindern. Auf CamperDays findet ihr für viele Länder Wohnmobile für 2 Erwachsene und 2 bis 3 Kinder – zum Beispiel Alkoven-Fahrzeuge oder teil- und vollintegrierte Wohnmobile. Übrigens: In unserem Artikel Camping mit Kindern: Familienurlaub im Wohnmobil findet ihr noch mehr Infos zu dem Thema.

Titelbild: #10144629 | Urheber: © lamax – stock.adobe.com

0 Kommentar

Weiterlesen

Schreibt uns!