StartseiteDown UnderDie Waitomo Caves in Neuseeland – dieser Sternenhimmel lebt!

Die Waitomo Caves in Neuseeland – dieser Sternenhimmel lebt!

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar
Waitomo Caves in Neuseeland

Neuseeland gehört unbestreitbar zu den schönsten Ländern unseres Planeten. Weite, grüne Felder, majestätische Gebirgsketten, kristallklare Bergseen und schillernde Metropolen machen jeden Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dass die Schönheit unter der Erde nicht minder spektakulär ist, bleibt dem Auge aber meist verborgen. Die Waitomo Caves sind eine Gruppe unterirdischer Höhlen, ein Labyrinth aus Flüssen und Wasserfällen tief unter der Erde. Voller Geheimnisse und uralter Geschichte, die noch nie das Tageslicht gesehen haben. Mittlerweile sind Teile der Höhlen touristisch erschlossen und beleuchtet – und doch war es hier unten schon vorher alles andere als dunkel…

Inhaltsverzeichnis
Führungen in den Waitomo Caves
Waitomo Cave
Ruakuri Cave
Aranui Cave
Tickets, Eintritt und Preise der Waitomo Caves
Lage und Karte
Camping an den Waitomo Caves

Von aufregend bis entspannt – Führungen in den Waitomo Caves

Die Waitomo Caves bestehen aus drei Haupthöhlen, der namensgebenden Waitomo Cave, der Ruakuri Cave und der Aranui Cave. Die Höhlen lassen sich im Rahmen von geführten Touren besichtigen, wobei Sie hier viele unterschiedliche Möglichkeiten haben. Neben einer klassischen Führung zu Fuß, können sich Abenteuerlustige im Rahmen des Blackwater Raftings mit einem Gummireifen auch in die unterirdischen Fluten stürzen oder sich hundert Meter in die Finsternis abseilen.

^ nach oben

Waitomo Cave

Die Waitomo Cave ist die bekannteste der drei Höhlen. Das hat sie den Glowworms zu verdanken (Arachnocampa luminosa), die nur in Neuseeland vorkommen und nicht mit den uns bekannten Glühwürmchen zu verwechseln sind. Ihr bläulich leuchtendes Licht zieht Insekten an, die sich in den von der Decke herabhängenden Fäden der Glowworms verfangen.

Fäden der Glowworms hängen von der Decke

Die Glowworm-Fäden, die von der Decke hängen

Absolutes Highlight der Tour ist die unterirdische Bootsfahrt am Ende der Führung. Sie führt durch eine Grotte mit abertausenden Glowworms, die die Höhle in ein magisch anmutendes Licht tauchen – lebende Sterne, die direkt über Ihrem Kopf eine lebende Galaxie formen, und das an einem Ort, dem Licht ansonsten völlig fremd ist. Ein einzigartiger Anblick, den man mit eigenen Augen gesehen haben muss.

Fotos sind in dieser Höhle leider nicht erlaubt, werden dem Anblick aber sowieso nicht gerecht. Dennoch hier ein kleiner Eindruck:

Glowworm-Höhlendecke Waitomo

Glowworms in den Waitomo Caves

Symbol Info & Fakten Öffnungszeiten und Führungen
Ungefähre Dauer der klassischen Führung: 45 Minuten
01.11. – 31.03.: Start ca. alle 15 Minuten, 08:30 Uhr – 17:30 Uhr
01.04. – 31.10.: Start ca. alle 30 Minuten, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

^ nach oben

Ruakuri Cave

Ruakuri bedeutet so viel wie “Höhle der Hunde” und ist die größte der Waitomo Caves. Ihren Namen hat sie der Legende nach erhalten, weil ein Jäger der Maori vor hunderten von Jahren direkt vor dem Höhleneingang von einem Rudel Hunde angegriffen worden sein soll. Hinter dem spiralförmigen Eingang, der an sich schon sehr imposant wirkt, wartet eine bizarre, fremde Welt auf Sie.

Spiralenförmiger Eingang der Ruakuri Cave

Groteske Kalksteingebilde, unzählige Stalagmiten und Stalaktiten, unterirdische Wasserfälle sowie die vielen Glowworms machen diese Höhle besonders sehenswert.

Waitomo Caves Felsformationen, Stalagmiten, Stalaktiten

Unterirdischer See in den Waitomo Caves

Symbol Tipp TIPP
Die meisten Touren in der Höhle sind barrierefrei und auch mit einem Rollstuhl möglich.

Die rund zweistündige Führung durch die Ruakuri Cave gilt als eine der längsten, unter Tage geführten Touren des Landes.

Symbol Info & Fakten Öffnungszeiten und Führungen
Ungefähre Dauer der klassischen Führung: 2 Stunden
Zeiten: 09:00 Uhr – 15:30 Uhr

^ nach oben

Aranui Cave

Die Aranui Cave ist eine typische Tropfsteinhöhle mit Stalagmiten und Stalaktiten, die mit Leuchtstrahlern gekonnt in Szene gesetzt werden. Daneben sind im Inneren vor allem die endemischen Wetas spannend, eine Heuschreckenart, die nur in Neuseeland heimisch ist. Sie meiden das Licht und verlassen die Höhle nur nachts, um zu fressen.

Da die Gänge in vielen Teilen der Aranui Cave recht eng sind, können Sie hier mit kleineren Gruppen und deutlich weniger Hektik rechnen als in den anderen beiden Höhlen. So können Sie in Ruhe Ihrem Guide zuhören und erhalten interessante Informationen über die Geschichte der Höhle.

Symbol Info & Fakten Öffnungszeiten und Führungen
Ungefähre Dauer der klassischen Führung: 1 Stunde
Zeiten: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

^ nach oben

Tickets, Eintritt und Preise der Waitomo Caves

In jedem Fall sollten Sie Tickets für eine Tour vorab online reservieren. Gerade in der Hauptsaison wirken die Höhlen schnell überlaufen und die Führungen können hektisch werden. Dies kann das Erlebnis trüben. Wenn möglich, reisen Sie daher in der Nebensaison, um dem größten Besucherandrang zu entgehen. Wer an einer der ersten Führungen des Tages teilnimmt, hat ebenfalls größere Chancen auf eine kleinere Gruppe.

Die Kosten für den Eintritt sind nicht ohne und fangen bei etwa 50 NZD für Erwachsene an. Es werden unterschiedliche Touren und Combi-Pakete angeboten, mit denen man zwei oder alle drei Höhlen besichtigen kann. Zudem gibt es spezielle Tarife für Familien und Kinder bis 4 Jahre müssen keinen Eintritt zahlen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.waitomo.com oder unter www.waitomocaves.com.

Symbol Tipp UNSER TIPP
Alle drei Höhlen haben ihren eigenen Charme. Die Waitomo Cave beeindruckt durch die hier besonders zahlreich vorkommenden Glowworms, während die Aranui Cave durch Stalagmiten und Stalaktiten hervorsticht. Die Ruakuri Cave hat von allem etwas und ist die größte, aber auch die teuerste Höhle. Wer insgesamt nicht so viel Geld ausgeben möchte, sollte sich für die Ruakuri Cave entscheiden und auf die anderen Höhlen verzichten.

^ nach oben

Lage & Karte

Map Symbol Lage der Waitomo Caves
Die Waitomo Caves liegen auf der Nordinsel Neuseelands, im Waitomo District. Knapp 200 Kilometer nördlich der Höhlen befindet sich mit Auckland die nächste Großstadt. Die drei Höhlen sind nicht alle am gleichen Ort zu finden, sondern über einige Kilometer verteilt.

Im Visitor Center erhalten Sie alle nötigen Informationen zu den Touren und den Höhlen. Hier verkehren auch Shuttle-Busse zu den Waitomo Caves, allerdings mit begrenzten Plätzen. Die Höhlen selbst sind etwa 5 Kilometer vom Besucherzentrum entfernt.

Waitomo i-SITE Visitor Information Centre
Adresse: 21 Waitomo Village Road, Waitomo Caves, Waitomo 3943, Neuseeland
Telefon: +64 7-878 7640

Übrigens liegt nur knapp 100 Kilometer nordöstlich von hier die Stadt Matamata – hier steht noch heute das Filmset für Hobbingen aus den Lord of the Rings Filmen. Wir haben für Sie weitere Herr der Ringe Drehorte zusammengestellt.

^ nach oben

Waitomo Caves Camping

Im näheren Umkreis der Waitomo Caves befinden sich mehrere Campgrounds und Caravan Parks, auf denen Sie mit Ihrem Wohnmobil übernachten können. Einige davon haben wir für Sie auf der Karte markiert.

Symbol Camping Camping Grounds bei den Waitomo Caves

Campsite: Waitomo TOP 10 Holiday Park
Adresse: 12 Waitomo Village Road, Waitomo 3977, Neuseeland
Telefon: +64 508 498 666
E-Mail: stay@waitomopark.co.nz
Web: https://top10.co.nz/park/waitomo-top-10-holiday-park
Anmerkung: Nur wenige hundert Meter von den Waitomo Caves entfernt

Campsite: Otorohanga Holiday Park
Adresse: 20 Huiputea Drive, Otorohanga 3900, Neuseeland
Telefon: +64 787 372 53
Web: http://www.kiwiholidaypark.co.nz/

Campsite: Camp Kiwi Holiday Park
Adresse: 7 Domain Drive, Otorohanga 3900, Neuseeland
Telefon: +64 787 373 91
Web: http://www.campkiwi.co.nz/

Bildquellen:
Vielen Dank an die Fotografen, die diese einzigartigen Bilder geschossen haben!
Robert Linsdell, Flying Kiwi Tours, Kristina D.C. Hoeppner, Ian Armstrong, Colin Bowern, Nick Bramhall, Andrew Smith, joxeankoret, travelwayoflife, 2il org

Titelbild: #117950336 | Urheber: demerzel21 – fotolia.com

0 Kommentar

Schreibt uns!