StartseiteAmerikaUnsere Artikelreihe: “USA Westküste – eine Rundreise voller Abenteuer”

Unsere Artikelreihe: “USA Westküste – eine Rundreise voller Abenteuer”

von CamperDays-Redaktion
4 Kommentare

Abenteuer, Unabhängigkeit und das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – die USA sind ein wahrhaftes Eldorado für Wohnmobil-Fans und Freiheitsjunkies. Schon so manch ein Urlauber ist dem charmanten, vielfältigen Westen des Landes hoffnungslos verfallen – und das völlig zu Recht! Aber macht euch am besten selbst ein Bild: Um die vielseitige Region in all ihren Facetten kennenlernen zu können, ist die USA-Westküste für eine Rundreise wie geschaffen. In drei Teilen möchten wir euch eine ganz besondere Route vorstellen, die euch in die schönsten Ecken der USA führt.

Bevor ihr anfangt zu lesen, noch ein Tipp von uns: Auf dieser Rundreise erwarten euch viele wunderschöne Nationalparks und Naturschutzgebiete – oft werden dabei für den Eintritt Gebühren verlangt. Für etwa 80 $ (Stand: November 2019) erhaltet ihr vor Ort an den Nationalparks oder vorab online den sogenannten „America the Beautiful — the National Parks and Federal Recreational Lands Annual Pass“, einen Jahrespass, der euch Zutritt zu über 2.000 Nationalparks in den USA gewährt. Die Investition zahlt sich schnell aus, zumal ihr damit auch von Vergünstigungen auf einigen Wohnmobil-Stellplätzen profitiert.

Zum 1. TeilZum 2. TeilZum 3. Teil

Seid ihr bereit, dem Ruf des Wilden Westens zu folgen? Dann auf ins Abenteuer, wir wünschen euch viel Spaß!

Wohnmobil in den USA bei CamperDays mieten

Symbol Map Eure Rundreise an der USA-Westküste auf einen Blick
  • Dauer: ca. 18 Tage
  • Strecke: ca. 3.800 Kilometer

San Francisco – Santa Maria – Los Angeles – Laughlin – Grand Canyon – Monument Valley – Page – Bryce Canyon – Zion Nationalpark – Las Vegas – Death Valley – Visalia / Sequoia Nationalpark – Yosemite Nationalpark – San Francisco

Titelbild: #123606510 | Urheber: Galyna Andrushko – fotolia.com

4 Kommentare

4 Kommentare

Graus Andreas8. Oktober 2019 - 11:36

Hallo, wir (2) würden gerne mal zirka 3 Monate in USA einen Camper ausleihen. November bis Februar sind ok. Gibt es nach ihrer Erfahrung mal Sonderaktionen mit unbegrenzten Kilometern zum günstigen Preis?
Wo ist der günstigste Startpunkt? LA scheint preiswert.
Gibt es weitere Tipps um möglichst preiswert an so eine Reise zu kommen? Mit freundlichen Grüßen A. Graus

Antwort
Julia9. Oktober 2019 - 10:10

Lieber Andreas Graus,

wenn Sie sich auf unserem Vergleichsportal durch die Angebote klicken werden Sie sehen, dass Sie ein Premium-Paket dazubuchen können. Meist sind in diesem Paket (neben einem Versicherungs-Upgrade und anderen Zusatzleistungen auch unbegrenzte Kilometer enthalten). Die Vermieter selbst bieten in der Regel keine Kilometer-Sonderaktionen an.

Meine Spar-Tipps für Sie: Frühbucher-Rabatte für das kommende Jahr sind meist ab April verfügbar. Hier finden Sie einen Überblick für den Anbieter Cruise America. Unsere Empfehlung: mindestens 4 – 6 Monate vor Reisebeginn buchen – so stellen Sie sicher, dass ein Wohnmobil noch verfügbar und so günstig wie möglich ist (bei Einwegmieten sollten es sogar 6 – 8 Monate vor Reisebeginn sein). Tatsächlich ist Los Angeles ein guter (und in der Regel verhältnismäßig günstiger) Abholort, da hier meist viele Wohnmobile vorhanden sind – viele Urlauber starten ihren Camping-Urlaub im Südwesten der USA hier.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Unser Kundenservice schickt Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot für ein Miet-Wohnmobil zu, wenn es an die konkrete Planung geht.Schicken Sie dafür einfach Ihre Anforderungen (Anzahl der Personen, Reiseland, ggf. Extras) mit voraussichtlichem Reisedatum einfach an die booking@camperdays.de. Diese Beratung ist natürlich kostenlos.

Viele Grüße
Julia von CamperDays

Antwort
Daniele31. Oktober 2017 - 20:23

Ich bräuchte einen schönen Wohnwagen in den ersten drei Wochen von Juli 2018.
Wir sind vier Personen. Landen in San Francisco und würden es auch dort wieder abgeben. Können Sie mir ein Angebot machen?

LG Daniele

Antwort
Alex2. November 2017 - 9:40

Hallo Daniele,

wir schicken Ihnen sehr gerne ein Angebot an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse.

Viele Grüße
Alex von CamperDays

Antwort

Schreibt uns!