StartseiteEuropaWohnmobil-Guide Irland

Wohnmobil-Guide Irland

von Karen
0 Kommentar
Campervan in Silgo am Wild Atlantic Way in Irland

Egal ob eine Tour entlang den schroffen Küsten des Wild Atlantic Ways oder eine Entdeckungsreise zu den mystischen Burg- und Klosterruinen: Ein Wohnmobil ist das beste Mittel, um die sagenhaften irischen Landschaften in vollen Zügen zu genießen. In unserem Wohnmobil-Guide zu Irland findet ihr alle wichtigen Infos für eine gelungene Reise über die grüne Insel. 

Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Länderinfos für Irland
Infos rund das Wohnmobil in Irland
Reiseinfos für Irland

Länderinfos für Irland

Hauptstadt
Dublin
Zeitzonen
1 Zeitzone mit Winter- und Sommerzeit

  • UTC +0 GMT
  • Sommerzeit: UTC +1 (März – Oktober)
Währung
Euro
Ländervorwahl
+353 (00353)
Amtssprache
Englisch, Irisch

⚠️ Wohnmobil-Infos für Nordirland: Wohnmobil Guide Vereinigtes Königreich

Wohnmobil-Miete in Irland

Wann buchen?

2 bis 6 Monate vor Reisebeginn.

Beliebte Wohnmobil-Typen

Kompakte Wohnmobile

Versicherung

  • Standard-Versicherung ist im Angebot enthalten
  • Selbstbeteiligung: von 1.200 € bis zu 2.600 € je nach Vermieter und Wohnmobiltyp
  • Unsere Empfehlung: Zusatzversicherung zur Erstattung der Selbstbeteiligung wählen
Altersgrenze

  • Mindestalter: 25 Jahre (ab 18 Jahren beim Vermieter Indie Campers)
  • Höchstalter: 70 Jahre
Führerschein

nationaler Führerschein der Klasse B für alle Modelle bei CamperDays

Wohnmobil-Abholung

  • Fahrzeugeinweisung durch die Mitarbeiter der Mietstation
  • Uhrzeit der Übernahme variiert je nach Anbieter: meistens montags bis samstags von 15 bis 17 Uhr
  • Erforderliche Dokumente:
    • Führerschein
    • Kreditkarte (Visa oder Mastercard) auf den Namen des Hauptfahrers mit ausreichend Kreditrahmen für die Kaution
    • Wohnmobil-Voucher
    • Ausweisdokumente aller Reisenden
Wohnmobil-Rückgabe

  • Wohnmobil-Überprüfung und Erstellung des Rückgabeprotokolles mit den Mitarbeitern der Mietstation
  • Rückgabe-Uhrzeit meistens zwischen 9 und 11 Uhr
  • Bei verspäteter Rückgabe werden Strafgebühren fällig
  • Abwassertanks müssen geleert sein
  • Propan- und Treibstofftanks müssen den bei Abnahme vereinbarten Füllstand aufweisen
  • Fahrzeug muss innen sauber sein, da sonst Reinigungsgebühren anfallen
Sonstiges

  • Türen der Wohnmobile in Großbritannien und Nordirland befinden sich wegen des Linksverkehrs auf der linken Seite des Fahrzeugs
  • Auslands- und Fährenfahrten nach Irland auf Anfrage und gegen Zusatzgebühr erlaubt
  • Haustiere und Rauchen im Wohnmobil verboten
  • Vorsicht bei Winterreisen mit dem Wohnmobil in Großbritannien und Nordirland: Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann kein Wasser in die Tanks gefüllt und kein Wasseranschluss benutzt werden. Bei diesen Wetterbedingungen müssen alle Wassertanks geleert werden, um Schäden zu vermeiden.

↪️Wohnmobil in Irland suchen↩️

Reiseinfos für Irland

Einreisedokumente für EU-Bürger

  • Personalausweis
  • Visum nicht nötig
  • mehr Informationen dazu beim Auswärtigem Amt
Beste Reisezeit

Mai bis September

Wichtige Rufnummern

Notruf/Polizei/Feuerwehr: 999 oder 112

Fremdenverkehrsamt

Gutleutstr. 32
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 6680 0950
E-Mail: Anschrift erfolgt über die Website
Deutsche Botschaft in Irland

31 Trimleston Avenue, Booterstown/ Blackrock,
Co. Dublin, A94 TX94, Irland
Tel:  +353 (0)1 2776 100
Campingplätze

  • Preise je nach Ausstattung des Campingplatzes und Jahreszeit bzw. Saison: meistens zwischen 20 und 30 Euro pro Nacht
  • Viele Campingplätze in Irland sind nur während der Campingsaison (Ostern bis Oktober) geöffnet. Bei Reisen zwischen November und März auf die Öffnungszeiten achten!
Wildcampen

  • Wildcampen in Irland ist offiziell verboten.
  • Mit der Genehmigung des Besitzers ist das Campen auf Privatgelände gestattet.
Verkehrsregeln

  • Es herrscht Linksverkehr.
  • Es gilt trotz Linksverkehr die Rechts-vor-Links-Regelung.
  • In bebauten Gegenden liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung normalerweise bei 50 km/h.
  • Auf Lokal- und Regionalstraßen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung meistens bei 80 km/h.
  • Auf Nationalstraßen dürfen Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen üblicherweise bis zu 100 km/h schnell fahren  und auf Autobahnen (Motorway) maximal 120 km/h.
  • Verkehrszeichen Yield oder Géill Slí = Vorfahrt gewähren.
  • Kindersitz mit Rückenlehne für Kinder bis zu 3 Jahre. Kindersitz bzw. Sitzerhöhung für Kinder unter 150 cm.
  • Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Bei Verstoß muss mit hohen Geldbußen gerechnet werden.
Maut

  • Wohnmobil-Urlauber sind für die Zahlung der Mautgebühren selbst zuständig.
  • Die Tunnel bei Dublin, Limmerick und die East-Link-Toll-Bridge sind mautpflichtig.
  • Folgende Autobahnstrecken sind mautpflichtig: N6 zwischen Galway und Ballinsaloe, N8 zwischen Rathcormac und Fermoy, N25 zwischen Waterford, M1 zwischen Gromanston und Monasterboice, M3 zwischen Clonee und Kells Blackbull, M4 zwischen Kilcock und Enfield – Kinnegad, M7 zwischen Portlaoise und Castletown, M8 zwischen Portlaoise und Cullahill, M50 Dublin
  • Die Gebühren sind von der Strecke und dem Gewicht des Fahrzeuges abhängig. Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen zahlen je nach Strecke 1,40 € bis 3,10 €.
  • Auf allen gebührenpflichtigen Autobahnen bis auf der M50, gibt es Mautschalter die Bargeld annehmen. 10-Cent-Stücke werden dabei nicht angenommen.
  • Auf der M50 gibt es keine Mautschalter. Die Zahlung erfolgt auf elektronischer Weise: über die Seite eFlow.ie (Zahlung mit Kreditkarte), an einer Zahlstelle (Payzone) oder per Telefon.
Top-Sehenswürdigkeiten
Städte:

  • Dublin
  • Galway
  • Cork
  • Kilkenny
  • Killarney
  • Limerick
  • Silgo
  • Blarney
  • Waterford
  • Donegal
  • Cashel
  • Tralee
  • Doolin

Kultur:

  • Dublin Castle (Dublin)
  • Trinity College (Dublin)
  • Christ Church Cathedral (Dublin)
  • St. Patrick’s Catherdral (Dublin)
  • Temple Bar (Dublin)
  • Guinness Storehouse (Dublin)
  • Old Jameson Destillery (Dublin)
  • Nationalmuseum von Irland (Dublin)
  • King John’s Castle (Limerick)
  • Bunratty Castle (Limerick)
  • Galway Cathedral (Galway)
  • Blarney Castle (Blarney)
  • Kylemore Abbey (Galway County)
  • Dunguaire Castle (Galway County)
  • Rock of Cashel (Cashel)
  • Kilkenny Castle (Kilkenny)
  • Saint Canneck Cathedral (Kilkenny)
  • Ross Castle (Killarney)
  • Poulnabrone-Dolmen (Clare County)
  • Gallarus Oratory (Kerry County)
  • Birr Castle (Birr)
  • Blackrock Castle (Cork)
  • Steinkreis von Dromberg (Cork County)
  • Carrawmore Megalithen (Silgo County)

Natur:

  • Cliffs of Moher (Doolin)
  • Ring of Kerry (Kerry County)
  • Dingle Peninsula (Kerry County)
  • Mutton Island (Galway)
  • Three Castle Head (Cork County)
  • Downpatrick Head (Mayo County)
  • Conemara-Nationalpark (Galway County)
  • Killarney-Nationalpark (Kerry County)
  • Gap of Dunloe (Kerry County)
  • Loop Head (Clare County)
  • Copper Coast (Waterford County)
  • Ben Bulben (Silgo County)
  • Knocknarea (Silgo County)
  • Slieve League (Donegal County)
  • Glenveagh-Nationalpark (Donegal County)
Routenvorschläge

Irland mit dem Wohnmobil: 10 Tipps für die grüne Insel

Titelbild: Campervan Surfbus in Sligo County Donegall am Wild Atlantic Way | Urheber: Daniel | #241032620 – stock.adobe.com

0 Kommentar

Weiterlesen

Schreibt uns!