StartseiteAmerikaVon weinenden Felsen und wilden Grizzlys – der Banff National Park of Canada

Von weinenden Felsen und wilden Grizzlys – der Banff National Park of Canada

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar

Üppige, im Wind tanzende Nadelwälder schmiegen sich an Berghänge mit malerisch verschneiten Gipfeln, während sich die märchenhafte Szenerie im strahlend türkisblauen Wasser eines uralten Gletschersees spiegelt – lassen Sie Ihren Blick in aller Ruhe schweifen, denn Sie befinden sich im Banff Nationalpark, dem ersten und damit ältesten Nationalpark Kanadas, mitten in den Rocky Mountains.

Naturliebhabern stehen hier Aktivitäten in Hülle und Fülle zur Verfügung, ob Sie einen beruhigenden Spaziergang auf einem der gut gepflegten Wanderpfade unternehmen, sich auf einer wilden Kanu-Fahrt ins Abenteuer stürzen oder auf Tuchfühlung mit der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt gehen möchten. Wir haben uns auf die Suche nach den schönsten Fleckchen im Banff Nationalpark gemacht und eine kleine Auswahl erstellt, an der wir Sie teilhaben lassen möchten.

Wohnmobil in Kanada bei CamperDays mieten

Moraine Lake & Lake Louise

Kaum ein Land hat so viele, traumhaft schöne Gletscherseen zu bieten wie Kanada – der Moraine Lake und der Lake Louise im Banff Nationalpark gehören dabei zu den bekanntesten Gewässern. Vor Ort erwartet Sie eine Szenerie, die Sie sonst sicherlich nur von Postkarten kennen: Die schneebedeckten Gebirgszüge der Rocky Mountains, die sich in allen Richtungen erstrecken zu scheinen, friedliche Waldabschnitte und strahlendes, smaragdgrünes Wasser. Ein besseres Fotomotiv werden Sie kaum finden.

Lake Louise Banff

Lake Louise Banff

Das wissen auch die Besucherscharen, die sich jeden Tag zu den Gletscherseen begeben – ähnlich wie beim Johnston Canyon (siehe weiter unten), empfehlen wir Ihnen für einen Ausflug daher die frühen Morgenstunden, wenn Sie ein wenig ungestörter sein möchten.

Beide Seen sind nur wenige Autominuten voneinander entfernt und die Umgebung eignet sich hervorragend für unterschiedliche Outdoor-Aktivitäten, beispielsweise Kanufahrten, Klettern und ausgedehnte Wanderungen durch die faszinierende Natur.

Symbol Tipp TIPP
Einen besonders schönen Ausblick auf den Moraine Lake können Sie genießen, wenn Sie der Rockpile Trail zum gleichnamigen Aussichtspunkt folgen.
Symbol Camping Banff National Park – Camping am Moraine Lake & Lake Louise
Campground: Lake Louise Trailer Campground
Adresse: Fairview Road, Lake Louise, AB T0L, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/lltrailer.aspx
Telefon: +1 877-737-3783

Icefields Parkway, das Herzstück der Rockies

Für das nächste Highlight sollten Sie vorsorglich Ihre Kinnlade gut festhalten: Die als Icefields Parkway bekannte Strecke gehört zweifelsfrei zu den schönsten Reiserouten unseres Planeten und führt vom Lake Louise aus quer durch den Banff Nationalpark bis zum Jasper Nationalpark. Der knapp 230 Kilometer lange Weg führt Sie an tiefen Bergseen, alten Gletschern und idyllischen Tälern vorbei – halten Sie die Kamera bereit!

Icefields Parkway

Unterwegs fahren Sie mitten durch Kanadas wunderschöne Wildnis und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit reichlich Gelegenheit für Tierbeobachtungen haben: Mehr als 200 unterschiedliche Vogelarten, Grizzly- und Schwarzbären, Elche, Rehe, Hirsche und viele weitere Tierarten sind hier in freier Wildbahn anzutreffen.

Zwar lässt sich die Fahrt innerhalb weniger Stunden absolvieren – wir raten Ihnen jedoch dazu, die Freiheit auf vier Rädern voll auszunutzen, oft anzuhalten und die Pausen für spannende Abstecher am Wegesrand und zu den tollsten Aussichtspunkten zu nutzen.

Icefields Parkway von oben

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Strecke ist die Weeping Wall (“weinende Wand”) am nördlichen Ende des Banff Nationalparks. Wenn in der warmen Jahreszeit die richtigen Bedingungen herrschen, fließen mehrere kleine Wasserfälle die rund 300 Meter hohe Felswand hinab und verleihen ihr das charakteristische, namensgebende Aussehen. Im Winter gefriert das Wasser zu einer dicken Eiswand, die bei Eiskletterern beliebt ist.

Nachfolgend einige weitere Highlights, an denen Sie auf dem Icefields Parkway vorbeikommen:

  • Peyto Lake
  • Columbia Icefield
  • Glacier Sky Walk
  • Bow Lake
  • Sunwapta Falls

Johnston Canyon

Die Region um den Johnston Canyon ist wie geschaffen für einen entspannten Wandertag – die gepflegten Pfade und gut zugänglichen Stege bieten sich für Ausflüge mit der ganzen Familie an und führen Sie quer durch die Schlucht, vorbei an zwei reißenden Wasserfällen (Lower Falls & Upper Falls), tief hängenden Klippen und fantastischen Aussichtspunkten.

Johnston Canyon

Johnston Canyon

Möchten Sie beide Wasserfälle sehen, sollten Sie für den Hin- und Rückweg etwa zwei bis drei Stunden einplanen und wetterfeste Kleidung und Schuhe anziehen, da die Wege rutschig und nass sein können. Wer über ausreichend Zeit und die nötige Kondition verfügt, sollte seinen Weg nach den Upper Falls fortsetzen, bis er die Ink Pots erreicht, mehrere natürliche Quellen in schillernden Farben. Der Aufstieg wird zudem mit einer tollen Aussicht über den Canyon belohnt.

Ink Pots

Symbol Tipp TIPP
Die Pfade des Johnston Canyons gehören zu der beliebtesten Wanderroute im Banff Nationalpark – falls Sie auf der Suche nach idyllischer Einsamkeit sind und Touristenmassen vermeiden möchten, sollten Sie früh aufstehen und den Ausflug in den Morgenstunden unternehmen. Zudem gilt: Je weiter Sie dem Wanderweg folgen, desto dünner wird die Besucherdichte, ein Trip zu den Ink Pots lohnt sich also nicht nur wegen der Aussicht.
Symbol Camping Banff National Park – Camping am Johnston Canyon
Campground: Johnston Canyon Campground
Adresse: Improvement District No. 9, AB, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/johnston.aspx
Telefon: +1 403 762-1550

Campground: Castle Mountain Campground
Adresse: Banff, AB T1L 1K2, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/castle.aspx
Telefon: +1 877-737-3783

Banff Upper Hot Springs

Mitten im Nationalpark wartet die kleine, beschauliche und lebhafte Ortschaft Banff auf Sie, die mit den Banff Upper Hot Springs eine der bekanntesten Attraktionen des Parks beherbergt.

Die Badewelt verfügt über ein großes Außenbecken, das mit natürlichem, heißem Quellwasser gespeist wird – hier stehen also Wellness und Erholung pur auf dem Plan. Das i-Tüpfelchen ist die atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berggipfel und dichten Wälder.

Hier einige Eindrücke:

Symbol Camping Banff National Park – Camping an den Banff Upper Hot Springs
In der Nähe befinden sich mehrere RV Camping-Grounds, auf denen Sie Ihr Wohnmobil abstellen bzw. Ihr Zelt aufschlagen und übernachten können:

Campground: Tunnel Mountain Village I Campground
Adresse: Tunnel Mountain Road, Banff, AB, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/tunnel1.aspx
Telefon: +1 403-762-1550

Campground: Tunnel Mountain Village II Campground
Adresse: Improvement District No. 9, AB T0L, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/tunnel2.aspx
Telefon: +1 877-737-3783

Campground: Tunnel Mountain Trailer Court Campground
Adresse: Tunnel Mountain Road, Banff, AB, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/trailercourt.aspx
Telefon: +1 877-737-3783

Campground: Two Jack Main Campground
Adresse: Lake Minnewanka Scenic Drive, Alberta, AB, Kanada
Web: www.pc.gc.ca/eng/pn-np/ab/banff/activ/camping/twojack1.aspx
Telefon: +1 403-762-1550

Symbol Info & Fakten Eintrittspreise (Tageskarte)
Erwachsene: 7,30 $
Kinder & Jugendliche: 6,30 $
Familienkarte: 22,50 $
Senioren: 6,30 $

Stand: 05/2016, alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Attraktionen im Banff Nationalpark

Natürlich gibt es in einem so bedeutenden Nationalpark noch viel mehr zu entdecken als oben beschrieben. Erkunden Sie die zum UNESCO Welterbe gehörende Umgebung auf eigene Faust und lassen Sie sich von der Vielfalt der Region in den Bann ziehen! Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

  • Cave & Basin
  • Crowfoot Glacier
  • Johnson Lake

Übrigens ist der Banff Nationalpark im Winter dank den Rocky Mountains bestens für zahlreiche Wintersportarten, beispielsweise Ski- und Snowboardfahren, geeignet. Allerdings kann es zu dieser Jahreszeit sein, dass einige Attraktionen nicht zugänglich sind.

Hinweise und Tipps

Der Eintritt zum Banff Nationalpark ist kostenpflichtig – die Erlöse dienen dem Erhalt des Parks und seiner wunderschönen Natur sowie der Pflege von Wanderwegen und Einrichtungen. Die Eintrittspreise können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Tageskarte / Daily-PassJahreskarte / Annual-Pass
Kinder & Jugendliche4,90 $33,30 $
Erwachsene9,80 $67,70 $
Senioren8,30 $57,90 $
Familien19,60 $136,40 $

Stand: 05/2016, alle Angaben ohne Gewähr.

Zahlreiche Campingplätze stehen Ihnen im Banff Nationalpark zur Verfügung. Dennoch empfehlen wir Ihnen, schon vorab einen Platz zu reservieren – gerade im Juli und August ist der Andrang auf den Nationalpark enorm. Zudem kann es sein, dass einige der Plätze saisonweise geschlossen haben. Alternativ befinden sich in dem Park eine Reihe teils luxuriöser Hotels und Unterkünfte (“lodges”).

Wenn Sie den Park betreten, sollten Sie sich bewusst machen, dass Sie sich in der Wildnis befinden. Um böse Überraschungen zu vermeiden, ist es wichtig, einige Hinweise zu beachten.

Wilde Tiere im Banff National Park

Wetter: Das Wetter in Kanadas ältestem Nationalpark kann sehr unberechenbar sein und sich von einer Stunde auf die nächste ändern. Wir empfehlen Ihnen, warme und wasserfeste Kleidung mitzuführen, damit Sie auf Wetterumschwünge vorbereitet sind. Regenschirme, warme Decken bzw. Schlafsäcke sowie ausreichend Wasser und Snacks sind ebenfalls ratsam.

Tiere: Begegnungen mit Tieren in freier Wildbahn sind im Banff Nationalpark keine Seltenheit. Unter anderem ist der Nationalpark Heimat zahlreicher Schwarz- und Grizzlybären. Angriffe auf Besucher sind zwar selten, können aber vorkommen. Vor Ihrem Ausflug sollten Sie sich daher mit den Verhaltensregeln im Falle einer Tierbegegnung vertraut machen.

Detaillierte Sicherheitshinweise erhalten Sie auf der Webseite der Parks Canada Agency (auf Englisch). Vor Ort können Sie Informations- und Besucherzentren aufsuchen, wo Ihre Fragen gerne beantwortet werden. Mit einer guten Vorbereitung steht Ihrer unvergesslichen Abenteuer-Reise nichts mehr im Wege!

Symbol Tipp TIPP
Wenn Sie Ihre Reise nach Kanada für das kommende Jahr planen, lohnt es sich, schon jetzt zu buchen. Ihre Vorteile dabei sind attraktive Frühbucher-Rabatte und eine größere Fahrzeugauswahl. Falls doch etwas dazwischen kommt, können Sie Ihre Buchung beispielsweise bei Cruise Canada kostenlos bis 46 Tage vor Reisebeginn stornieren.

Bildquellen:
Vielen Dank an die Fotografen, die diese einzigartigen Bilder geschossen haben!
Sheila Sund, Harvey Barrison, Walter Lim, Antony Stanley, Norton Ip, Kimberly Vardeman, jasonwoodhead23, Matt Howry

Titelbild: #59743189 | Urheber: estivillml – fotolia.com

0 Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie uns!