StartseiteAus aller WeltZur rechten Zeit am rechten Ort – beste Reisezeit in Südafrika

Zur rechten Zeit am rechten Ort – beste Reisezeit in Südafrika

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar
Südafrika Panorama

Traumhafte Strände, grandiose Berglandschaften und tierreiche Naturparks: Südafrika ist das ideale Land für eine Wohnmobil-Reise. Wann ist die Hochsaison, welche Monate eignen sich am besten zur Tierbeobachtung und welche für den Badeurlaub? Hier erfahren Sie die beste Reisezeit für Südafrika.

Südafrika ist ein großartiges Land, das sich dank der guten Camping-Infrastruktur besonders gut für einen Wohnmobil-Urlaub eignet. Wann Sie Ihre Reise antreten wollen, hängt aber vor allem davon ab, was Sie sich vom Urlaub erwünschen. Soll es an den Strand gehen oder zur Tierbeobachtung in die Wüste? Wollen Sie surfen oder lieber wandern? Oder soll es auf eine Wohnmobil-Rundreise durch Südafrika gehen, bei der Sie die Nationalparks, Städte und Strände gleichermaßen erleben?

Von Deutschland aus gesehen liegt Südafrika wortwörtlich am anderen Ende der Welt, entsprechend sind die Jahreszeiten denen in Europa genau entgegengesetzt: Herrscht in Europa der Winter, ist in Südafrika Hochsaison und es wird richtig warm. Südafrika ist knapp 1,2 Millionen Quadratkilometer groß. Darauf verteilen sich viele verschiedene Regionen, die allesamt viel Sehenswertes zu bieten haben und sich klimatisch unterscheiden.

Kapstadt und die Atlantikküste

Die Region um Kapstadt genießt das ganze Jahr über angenehmes, mediterranes Klima. Die beste Reisezeit in dieser Region fällt auf die Monate Dezember und Februar. Dann herrscht herrlich warmes Wetter und die Temperaturen sinken nicht unter 15 Grad. In der Regel hält sich das Wetter in dieser Zeit bei angenehmen 27 bis 28 Grad, aber es kann durchaus auch Hitzewellen geben. Dann steigen die Werte auch schon mal auf bis zu 40 Grad. Dank des trockenen Klimas ist die Atlantikküste aber auch dann gut zu ertragen.

In den Monaten von Mai bis September sinken die Temperaturen schon mal auf 5 bis 10 Grad und es kommt zu Regen und Stürmen. Diese Jahreszeit ist gerade für Wohnmobil-Reisen weniger geeignet, da manche Straßen auch mit einem Allradantrieb unzugänglich sind. Sollten Sie doch während des südafrikanischen Winters in der Region unterwegs sein, lohnt es sich in das nördlich von Kapstadt gelegene Namaqualand zu fahren, wo zu dieser Jahreszeit die Blütezeit herrscht.

Port Elisabeth und die Garden Route

Die Region Garden Route gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Wollen Sie die hiesigen Nationalparks besuchen oder auf den perfekten Wellen rund um Port Elisabeth reiten, können Ihren Urlaub ganzjährig genießen. Dank dem warmen Agulhasstrom ist das Klima hier konstant mild. Von November bis März herrscht aber häufig eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Tipp! Mit dem Wohnmobil sind Sie an der am Indischen Ozean gelegenen Westküste immer gut aufgehoben: Die Region ist deutlich wärmer und kann deswegen das ganze Jahr über bequem bereist werden.

Kalahari-Wüste und die Grenzregionen

Die beste Jahreszeit für Reisen in die Kalahari-Wüste sind die Monate von Oktober bis März. Es herrschen grundsätzlich Temperaturen um 30 Grad.

Während in Europa der Sommer herrscht, wird es in den nördlichen Regionen Südafrikas ganz schön kalt: Die Temperaturen sinken von Mai bis September auf unter 10 Grad.

Achtung: In den östlichen Grenzgebieten kann es von Januar bis März aber zu Problemen bei der Fortbewegung kommen, da dann insbesondere in den Nachbarländern Botsuana und Mosambik die Regenzeit beginnt und manche Straßen schlecht zu befahren sind.

Binnenland

In den Sommermonaten Dezember, Januar und Februar wird es im südafrikanischen Binnenland bis zu 30 Grad heiß. Etwas kühler und besonders für Wandertouren angenehmer, ist es hier in Februar und März und in den Herbstmonaten Oktober und November. Von April bis Ende September wird es in den wüstenähnlichen Regionen im Binnenland besonders nachts ziemlich kühl.

Hochsaison

Von Mitte Dezember bis Ende Januar herrscht in Südafrika die Hochsaison. Da die Temperaturen in dieser Jahreszeit am höchsten sind, strömen immer größer werdende Touristenmassen in die beliebten Urlaubsregionen wie die Garden Route oder der Krüger Nationalpark. In dieser Saison müssen Sie sich auf hohe Preise für Wohnmobile, Campingplätze und Eintrittskarten einstellen. Auch große Warteschlangen sind während der Hochsaison an der Tagesordnung.

Tipp! Sie können der Hochsaison entkommen, indem Sie Ihre Reise in deren Randmonate legen. Dann herrschen noch immer die wärmsten Temperaturen aber die Menschenmassen sind weg.

Beste Reisezeit für Safaris

Auch wenn es in manchen Regionen während des südafrikanischen Winters empfindlich kühl werden kann, lohnt sich diese Reisezeit insbesondere zur Tierbeobachtung. Ausgerechnet während der Wintermonate haben Sie die besten Chancen den „Big 5“ in den Nationalparks Krüger und KwaZulu Natal zu begegnen.

Titelbild: #121796509 | Urheber: fabio lamanna – fotolia.com

0 Kommentar

Weiterlesen

Schreibt uns!