StartseiteEuropaDeutschlandWohnmobiltour am Rhein entlang: Das ist die schönste Route

Wohnmobiltour am Rhein entlang: Das ist die schönste Route

von Ela
2 Kommentare
Blick auf Burg Katz bei St. Goashausen

Das Rheintal zählt zu den schönsten Landschaften Europas und ist geprägt von Burgen, Weinbergen und historischen Dörfern. Ihr wolltet schon immer mal eine Wohnmobiltour am Rhein entlang machen? Dann haben wir die beste Route sowie Tipps für Campingplätze für euch.

Wohnmobiltour am Rhein entlang
1. Der Drachenfels: das Tor zum Rheintal
2. Das Deutsche Eck in Koblenz
3. Die schöne Loreley bei St. Goarshausen
4. Bingen und Rüdesheim am Rhein
5. Mainz und Wiesbaden: die vielseitige Doppelstadt
Tipps für die Wohnmobil-Route
  • Stationen: Köln/Bonn – Königswinter – Rheinbrohl – Bad Hönningen – Bendorf – Koblenz – Loreley – Bingen am Rhein – Rüdesheim am Rhein – Mainz – Wiesbaden
  • Kilometer: 233 Kilometer
  • Fahrzeit: 4 Stunden und 41 Minuten
  • Empfohlene Reisedauer: 5 bis 7 Tage
  • Beste Reisezeit: Im Herbst ist es deutlich ruhiger als zur Hauptsaison und in vielen Orten finden bunte Weinfeste statt. Sucht euch am besten einen Stellplatz, der um die Ecke liegt oder nutzt für die Hin- und Rückfahrt öffentliche Verkehrsmittel.

1. Der Drachenfels: das Tor zum Rheintal

Blick auf Drachenfels

Der Drachenfels ist das beliebteste Ausflugsziel im Siebengebirge © HNFOTO – stock.adobe.com

Die Wohnmobiltour am Rhein führt von Köln bis nach Mainz und Wiesbaden. Wenn ihr euer Wohnmobil in Köln mietet, ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Drachenfels bei Königswinter. Wandert zum Gipfelplateau und genießt einen einmaligen Ausblick über das Siebengebirge. Alternativ könnt ihr auch mit Deutschlands ältester Zahnradbahn bis zur Burgruine Drachenfels fahren – ein kleines Abenteuer ganz ohne körperliche Anstrengung.

🚐 Lesetipp: Hier findet ihr die 6 besten Campingplätze am Rhein

2. Das Deutsche Eck in Koblenz

Knaus Campingpark Rhein-Mosel

Dieser Campingplatz liegt direkt am Deutschen Eck © Laurenx – stock.adobe.com

Unsere Route führt uns weiter nach Koblenz. Auf dem Weg erwarten euch viele Sehenswürdigkeiten, für die ihr unbedingt ein paar kurzes Zwischenstopps auf eurer Wohnmobiltour am Rhein entlang einplanen solltet.

  • Auf den Spuren der alten Römer: In Rheinbrohl könnt ihr den Wachturm des Obergermanisch-Raetischen Limes, der ehemaligen römischen Grenzbefestigung zwischen Rhein und Donau, besichtigen.
  • Geysire in Deutschland? Aber natürlich! Nicht unweit von Rheinbrohl liegt der Geysir Andernach. Er ist der höchste Kaltwassergeysir der Welt und schießt alle 100 Minuten bis zu 60 Meter Wasser in die Höhe.
  • Wenn ihr mit dem Wohnmobil am Rhein entlang fahrt, werdet ihr an jeder Ecke Burgen, Schlösser und Ruinen sehen. In das Schloss Ahrenfels in Bad Hönningen und das Schloss Sayn in Bendorf sind wir besonders verliebt.

In Koblenz habt ihr vom Campingplatz Knaus aus einen herrlichen Blick auf das Deutsche Eck, wo sich Mosel und Rhein treffen. Die ikonische Seilbahn bringt euch bequem auf das Aussichtsplateau der Festung Ehrenbreitstein. Der Campingplatz liegt so zentral, dass ihr von hier aus alles zu Fuß erreichen könnt.

Informationen Knaus Campingpark Rhein-Mosel
AdresseSchartwiesenweg 6D, 56070 Koblenz-Lützel
KontaktTel.: 026 /82719

Mail: koblenz@knauscamp.de

Web: knauscamp.de/koblenz

3. Die schöne Loreley bei St. Goarshausen

Camping Loreleyblick, St. Goa

Auf diesem Campingplatz habt ihr einen direkten Blick auf die Loreley © Sina Ettmer – stock.adobe.com

Mit dem Wohnmobil geht es weiter am Rhein entlang bis nach St. Goarshausen. Hier wartet der berühmte Loreley-Felsen auf euch, der schon so manchen Dichter und Denker inspiriert hat. Der Sage nach war Lore Ley eine schöne Zauberin, die unzählige Männer dazu brachte, sich von besagtem Felsen in den Tod zu stürzen. 

  • Von der Rheinstraße aus führt euch ein kleiner Wanderweg bis nach oben zur Felsspitze. Dort findet ihr zahlreiche Aussichtspunkte mit Panoramablick auf das Rheintal.
  • Am Fuße des Felsens liegt die Hafendammmole, an deren Spitze die Loreley-Statue steht. Hier könnt ihr euch entspannt hinsetzen und dem vorbeiziehenden Rhein hinterhersehen.
  • Direkt gegenüber der Loreley liegt die imposante Ruine der Burg Rheinfels und ein Stück daneben die Burg Katz. Letztere ist in Privatbesitz, daher könnt ihr sie nur noch von außen besichtigen.

An der Rheinstraße gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze, von denen aus ihr eure Ausflüge unternehmen könnt, bevor es abends auf den Campingplatz Loreleyblick geht. Der Platz hält, was er verspricht und liegt direkt gegenüber von der Loreley.

Informationen Camping Loreleyblick
AdresseAn der Loreley 49, 56329 St. Goar am Rhein
KontaktTel.: 06741 / 2066

Mail: info@camping-loreleyblick.de

Web: hotel-winzerhaus.de/camping

4. Bingen und Rüdesheim am Rhein

Mäuseturm bei Bingen im Rhein

Ihr könnt den Mäuseturm bei Bingen schon von Weitem sehen © mojolo – stock.adobe.com

Auf unserer Wohnmobiltour am Rhein entlang darf ein Halt in Bingen nicht fehlen. Die Stadt gilt als das romantische Tor zum Mittelrhein und das Binger Kulturufer soll eine der schönsten Uferpromenaden am Rhein sein. Bei Bingen steht auch der berühmte Mäuseturm: Der Legende nach wurde der unbarmherzige Bischof Hatto bei lebendigem Leibe von Mäusen aufgefressen.

Nur wenige Kilometer von Bingen entfernt liegt der idyllische Weinort Rüdesheim am Rhein. Spätestens hier wird es Zeit für die Besichtigung eines Weinguts. Wandert durch die Weinberge und nehmt anschließend an einer Verkostung teil.

Der Parkplatz Gerbhausstraße in Bingen ist auch für Wohnmobile geeignet. Von hier aus könnt ihr bequem zu Fuß die Innenstadt erkunden. Eine Autofähre bringt euch außerdem in wenigen Minuten vom Bingener Zentrum nach Rüdesheim. Von hier aus ist es nur ein zehnminütiger Spaziergang in die Altstadt.

Informationen Campingplatz Hindenburgbrücke
Adresse Mainzer Str. 199, 55411 Bingen Kempten
KontaktTel.: 06721/17160

Mail: bauer@bauer-schorsch.de

Web: bauer-schorsch.de

5. Mainz und Wiesbaden: die vielseitige Doppelstadt

Mainz, Rheinufer

Von Main-Kastel aus habt ihr einen herrlichen Blick auf die Mainzer Skyline © A. Emson – stock.adobe.com

Die beiden Landeshauptstädte sind zwar durch den Rhein getrennt, aber durch zahlreiche Brücken miteinander verbunden. So ungleich die beiden Nachbarn auch sein mögen, ist jede für sich einen Besuch wert.

  • Die Mainzer Altstadt überzeugt durch die vielen urigen Fachwerkhäuser und die mittelalterlichen Marktplätze. Der Mainzer Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und wurde nach dem Vorbild des Petersdomes erbaut. Ihr seid noch auf der Suche nach einem passenden Mitbringsel? Im ZDF-Shop gibt es für Mainzelmännchen-Fans alles, was das Herz begehrt.
  • Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden ist vor allem für ihre Thermalbäder und Kurhäuser bekannt. Wenn ihr es euch also am Ende eurer Wohnmobiltour am Rhein nochmal richtig gut gehen lassen wollt, seid ihr hier richtig. Lasst die Reise auf dem Neroberg ausklingen, von dem ihr abends die schönste Aussicht auf die Lichter Wiesbadens habt.

Vom Campingplatz Maaraue aus ist es ein 30-minütiger Spaziergang über die malerische Theodor-Heuss-Brücke bis in die Mainzer Altstadt. Falls ihr Fahrräder im Gepäck habt, sind es sogar nur neun Minuten. Alternativ könnt ihr auch auf dem Parkplatz Schloss in der Ernst-Ludwig-Straße in der Mainzer Innenstadt parken.

Wenn ihr Wiesbaden erkunden wollt, empfehlen wir euch die öffentlichen Verkehrsmittel. Die S-Bahn-Station Mainz-Kastel ist zehn Minuten vom Campingplatz entfernt und die S1 und die S19 bringen euch in 18 Minuten zum Wiesbadener Hauptbahnhof.

Wenn eure Wohnmobiltour am Rhein vorbei ist, könnt ihr von Wiesbanden über die Autobahn A3 innerhalb von zwei Stunden wieder zurück nach Köln fahren.

Informationen Campingplatz Maaraue
Adresse Maaraue 48, 55246 Mainz-Kostheim
KontaktTel.: 06134 / 2575922

Mail: info@campingplatz-maaraue.de

Web: campingplatz-maaraue.de

Praktische Tipps für die Wohnmobil-Route

stellplatz rhein burg katz

Am Rhein entlang gibt es neben Campingplätzen auch viele Stellplätze © Mary Baratto – stock.adobe.com

Wenn ihr keinen voll ausgestatteten Campingplatz braucht, findet ihr auch zahlreiche Stellplätze am Rhein, die teilweise sogar kostenlos sind. Auf der Seite stellplatz.info könnt ihr über den Kartenausschnitt nach Stellplätzen und Preisen filtern. Der Wohnmobilstellplatz Im Blumengarten ist zum Beispiel gebührenfrei und bietet eine Servicestation für Frischwasser und die Entsorgung von Abwasser an.

Informationen Wohnmobilstellplatz Im Blumengarten
Adresse Im Blumengarten 22, 55218 Ingelheim am Rhein
KontaktWeb: ingelheim-erleben.de/wohnmobilstellplatz-im-blumengarten-1

🚐 Lesetipp: Ihr seid nach dem Rhein auf den Geschmack gekommen? Wie wäre es mit einer Wohnmobiltour an der Mosel?

Titelbildquelle: #259251973 | Urheber: © dudlajzov – stock.adobe.com

2 Kommentare

Weiterlesen

2 Kommentare

Christopher Seidel22. Juli 2021 - 8:20

Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Antwort
Julia22. Juli 2021 - 17:07

Hallo Christopher,

danke für das nette Kompliment! 🙂

Viele Grüße
Julia von CamperDays

Antwort

Schreibt uns!