StartseiteEuropaEssen und Kochen im Wohnmobil: Schweiz

Essen und Kochen im Wohnmobil: Schweiz

von Alex
1 Kommentar
Essen und Trinken im Wohnmobil: Schweiz

Unser Kollege Frieder war mit seiner Familie und einem Wohnmobil in der Schweiz unterwegs. Hier ein kleiner Bericht, wie sich die Leckereien der Schweiz ganz einfach mit Essen und Kochen im Wohnmobil verbinden lassen.

Inhaltsverzeichnis – Essen und Kochen im Wohnmobil: Schweiz
1. Heimische Leckereien der Schweiz genießen
2. Kochen mit Aussicht im Wohnmobil
3. Das perfekte Rezept für hungrige Aktiv-Urlauber

1. Die heimischen Leckereien der Schweiz genießen

An frische, regionale Lebensmittel zu kommen ist bei einem Urlaub in der Schweiz ganz besonders leicht. Denn die Schweiz fördert Lebensmittel aus den heimischen Bergen. Wenn man also seine Milch im Supermarkt oder, noch besser, direkt im Hofladen kauft, stammt diese vielleicht sogar von genau den glücklichen Kühen, denen man beim Wandern begegnet ist.

Kühe auf der Wengeneralp im Jungfraugebiet in der Schweiz

Das sind die Top-5 der Schweizer Spezialitäten:

  • Schweizer Käse, besonders als Fondue oder Raclette
  • Rösti (ein in Fett gebackener Fladen aus geriebenen Kartoffeln)
  • Schweizer Schokolade
  • Birchermüsli
  • Bündnerfleisch (luftgetrocknetes Rohpökelfleisch)

Im wunderschönen Wandergebiet oberhalb des Dorfes St. Margrethenberg im Kanton St. Gallen liegt zum Beispiel der Hofladen und Restaurant Buura Beizli. Hier kann man auf dem Rückweg von der Wanderung zum schönen Aussichtspunkt Pizalun oder bequem mit dem Wohnmobil leckere regionale Produkte einkaufen.

Buura Beizli oberhalb von St. Margrethenberg

2. Kochen mit Aussicht im Wohnmobil

Die Wohnmobilküche muss nicht immer nur belegtes Brot oder Nudeln mit Sauce bieten. Wer sich an die bescheideneren Platzverhältnisse gewöhnt hat und beim Abwasch hinterher Hilfe von den Mitreisenden bekommt, kann wunderschöne Aussichten direkt aus dem Küchenfenster genießen. So wie an diesem idyllischen Parkplatz ca. 1 km südöstlich vom Ortsausgang Pontresina Richtung Berninapass, wo direkt am Küchenfenster der Gebirgsbach Ova da Bernina vorbeifließt.

Kochen im Wohnmobil mit Blick auf Fluss in der Schweiz

3. Das perfekte Rezept für hungrige Aktiv-Urlauber

Dieses Rezept zu kochen hat zwar etwas länger gedauert, dafür aber 4 hungrige Bergurlauber zwei Tage lang ernährt. Und am Stellplatz am Oberaarsee im Grimselgebiet wurde es den Mitbewohnern während des Kochens auch nicht langweilig:

  1. 1 kg Reis aufsetzen
  2. 4-5 große Zwiebeln schneiden und zusammen mit 2 gehackten Zehen Knoblauch anbraten, mit reichlich Pfeffer und Salz würzen
  3. 5 Karotten und 1-2 große Zucchini in Scheiben schneiden und dazu geben, ggf. mit etwas passierten Tomaten (Polpa di Pommodore) ablöschen
  4. Wenn kross angebraten mit dem Rest von ca. 1 kg Polpa di Pommodore auffüllen und köcheln lassen
  5. 1 kg gemischtes Hackfleisch aus regionaler Erzeugung anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen, nach Geschmack etwas Chili dazu geben
  6. Hackfleisch in den Saucentopf geben, nicht mehr Kochen lassen und mit italienischen Kräutern und frischem Koriander abschmecken
  7. Mit Crème fraîche servieren
  8. Mit Aussicht auf die Berge genießen!

Kochen im Wohnmobil in der Schweiz

Symbol Tipp TIPP
Wer regionale Spezialitäten genießen will, aber einen leeren Wohnmobilkühlschrank oder keine Koch-Laune hat, dem sei die Tällihütte im Sustental empfohlen. Es führt eine schöne Wanderung unterhalb der Gadmerdolomiten hinauf. Auf der Hütte werden regionale Köstlichkeiten serviert, garniert mit einer grandiosen Aussicht. Mit vollem Magen kann, wer möchte, den Heimweg bequem mit einer Gondel direkt vom Berghaus antreten.

Titelbildquelle: #44996936 | Urheber: © Peter Atkins – stock.adobe.com

1 Kommentar

1 Kommentar

Punk26. Oktober 2018 - 10:49

Na bei diese Aussichten da schmeckt das essen sicherlich doppelt Lecker;-)

Antwort

Schreiben Sie uns!