StartseiteEuropaWohnmobil-Guide: Kroatien

Wohnmobil-Guide: Kroatien

von Karen
2 Kommentare

Das schöne Land an der türkisblauen Adria lässt sich hervorragend mit dem Wohnmobil erkunden: Dort erwarten euch auf der Halbinsel Istrien, an der Kavaerner-Bucht und in Dalmatien nicht nur wunderschöne Strände, sondern auch geschichtsträchtige Städte und charmante Fischerdörfer. Damit der Camping-Urlaub am Meer ganz entspannt verläuft, haben wir die wichtigsten Infos für eure Wohnmobil-Reise durch Kroatien zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Länderinfos für Kroatien
Infos rund das Wohnmobil in Kroatien
Reiseinfos für Kroatien

Länderinfos für Kroatien

Hauptstadt
Zagreb
Zeitzonen
1 Zeitzone mit Winter- und Sommerzeit

  • UTC +1 MEZ
  • Sommerzeit: UTC +2 MESZ (März – Oktober)
Währung
Kuna (HRK)
Ländervorwahl
+385 (00385)
Amtssprache
Kroatisch

Wohnmobil-Miete in Kroatien

Wann buchen?

3 bis 9 Monate vor Reisebeginn

Beliebte Wohnmobil-Typen

Kompakte Wohnmobile

Versicherung

  • Angebot enthält Standard-Versicherung
  • Selbstbeteiligung: ca. 1.600 € bis 2.800 € je nach Vermieter und Wohnmobilmodell
  • Wir empfehlen: eine Zusatzversicherung zur Erstattung der Selbstbeteiligung bei der Buchung wählen
Altersgrenze

  • Mindestalter: 25 Jahre
  • Führerscheinbesitz seit mindestens 5 Jahren
Führerschein

nationaler Führerschein der Klasse B für alle Modelle bei CamperDays

Wohnmobil-Abholung

  • Uhrzeit der Übernahme je nach Anbieter:
    • McRent: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr
    • TouringCars: montags bis samstags 8 bis 18 Uhr
  • Erforderliche Dokumente:
    • Führerschein
    • Kreditkarte (Visa oder Mastercard) auf den Namen des Hauptfahrers mit ausreichend Kreditrahmen für die Kaution und noch mindestens 6 Monate nach Rückgabe des Wohnmobils gültig
    • Wohnmobil-Voucher
    • Ausweisdokumente aller Reisenden
Wohnmobil-Rückgabe

  • Überprüfung des Wohnmobils und Erstellung des Rückgabe-Protokolls mit den Mitarbeitern der Mietstation
  • Strafgebühren bei verspäteter Rückgabe
  • Abwassertanks müssen leer sein
  • Propan- und Treibstofftanks müssen auf dem vereinbarten Füllstand sein
  • Wohnmobil sauber abgeben, sonst werden Reinigungsgebühren fällig
Sonstiges

  • Auslandsfahrten nur innerhalb von europäischen Ländern erlaubt.
  • Haustiere sind unter Anfrage erlaubt. Bei Mitnahme ohne Erlaubnis werden Strafgebühren fällig.

↪️Wohnmobil in Kroatien finden↩️

Reiseinfos für Kroatien

Einreisedokumente für EU-Bürger

  • Personalausweis
  • Visum nicht nötig
  • mehr Informationen dazu beim Auswärtigem Amt
Beste Reisezeit

Mai bis Oktober

Wichtige Rufnummern

  • Allgemeine Notrufnummer: 112
  • Polizei: 192
  • Feuerwehr: 193
  • Rettungsdienst: 194
  • Rettungsdienst auf See: 195
Fremdenverkehrsamt

Stephanstraße 13
60313 Frankfurt/Main
Deutschland
Telefon 0049-69-2385350
Deutsche Botschaft in Kroatien

Ulica grada Vukovara 64,
10000 Zagreb
Telefon: +385 1 630 01 00

Campingplätze

  • Je nach Saison, Lage und Ausstattung kostet eine Nacht für zwei Personen in der Regel zwischen 15 und 60 Euro.
  • In Kroatien findet ihr folgende Kategorien an Campingplätzen:
    • Gut ausgestattete Holiday Resorts: 40 bis 60 Euro pro Nacht
    • Einfache kleine Campingplätze: 25 bis 40 Euro pro Nacht
    • Stellplätze an Privatgrundstücken: 20 bis 30 Euro pro Nacht
    • FKK-Campingplätze: 25 bis 50 Euro pro Nacht
    • Auf Inseln und in der Nähe von Nationalparks: 25 bis 60 Euro
  • Lagerfeuer sind auf allen Campingplätzen verboten.
  • Kroatien ist eine beliebte Camping-Destination. Daher lohnt es sich (besonders im Sommer), Stellplätze auf Campingplätzen im Voraus zu buchen.
Wildcampen

  • Wildcampen ist in Kroatien verboten.
  • Wer beim Wildcampen erwischt wird, dem drohen Bußgelder bis zu 400 Euro.
Verkehrsregeln

  • Höchstgeschwindigkeit:

    • innerorts 50 km/h
    • außerorts 80 km/h (70 km/h bei Wohnmobilen über 3,5 t)
    • Schnellstraße 110 km/h
    • Autobahn 130 km/h (90 km/h bei Wohnmobilen über 3,5 t)
  • Zwischen Oktober und März müsst ihr auch tagsüber mit Licht fahren.
  • Die Promillegrenze liegt bei 0,5.
Maut

  • Fast alle Autobahnen und manche Tunnel und Brücken in Kroatien sind mautpflichtig.
  • Rechnet mit ca. 8 cent pro Kilometer.
  • Zahlung erfolgt bar (rechte Fahrspur) oder mit Karte (linke Fahrspur) an Mautstationen oder mit einem Transponder, der ungefähr 15 Euro kostet.
  • An allen Mautstellen könnt ihr auch mit Euro bezahlen, jedoch bekommt ihr das Wechselgeld in Kuna.
Top-Sehenswürdigkeiten
Städte:

  • Split
  • Dubrovnik
  • Zadar
  • Zagreb
  • Pula
  • Trogir
  • Rovinj
  • Šibenik
  • Rijeka
  • Poreč
  • Makarska
  • Baška
  • Bol
  • Osijek
  • Nin
  • Krk
  • Nin
  • Hum
  • Imotski
  • Senj

Kultur:

  • Stadtmauer von Dubrovnik
  • Kathedrale von Dubrovnik
  • Stradun (Dubrovnik)
  • Rektorpalast (Dubrovnik)
  • Festung Lovrijenac (Dubrovnik)
  • Minčeta Festung (Dubrovnik)
  • Franziskanerkloster (Dubrovnik)
  • Dominikanerkloster (Dubrovnik)
  • Kaštilac Festung (Kaštel Gomilica)
  • Goldenes Tor (Split)
  • Silbernes Tor (Split)
  • Archäologische Museum (Split)
  • Diokletianpalast (Split)
  • Jupiter-Tempel (Split)
  • St. Michael Festung (Split)
  • Kathedrale des Heiligen Jakob (Šibenik)
  • Heilig-Kreuz-Kirche (Nin)
  • Augustus-Tempel (Pula)
  • Amphitheater von Pula
  • Dom der Maria Himmelfahrt (Pula)
  • Kastell von Pula
  • Bourguignon Festung (Pula)
  • Sergierbogen (Pula)
  • Herculestor (Pula)
  • Archäologisches Museum von Istrien (Pula)
  • Zerostrasse (Pula)
  • Kathedrale hl. Laurentius (Trogir)
  • Festung Kamerlengo (Trogir)
  • Kastell von Trsat (Rijeka)
  • Kirche der Hl. Euphemia (Rijeka)
  • St. Vitus-Kathedrale (Rijeka)
  • Marienkloster Košljun (Krk)
  • Starigrad Festung (Omiš)
  • Kirche St. Donatus (Zadar)
  • Meeresorgel (Zadar)
  • Kirche St. Chrysogonus (Zadar)
  • Kathedrale St. Anastasia (Zadar)
  • Volksplatz (Zadar)
  • Ban-Jelačić-Platz (Zagreb)

Natur:

  • Nationalpark Plitvicer Seen (Gespanschaft Karlovac)
  • Nationalpark Krka (Gespanschaft Šibenik-Knin)
  • Nationalpark Kornaten (Gespanschaft Šibenik-Knin)
  • Naturpark Telašćica (Gespanschaft Šibenik-Knin)
  • Naturpark Vransko jezero (Gespanschaft Šibenik-Knin)
  • Nationalpark Mljet (Gespanschaft Dubrovnik-Neretva)
  • Nationalpark Paklenica (Gespanschaft Zadar)
  • Nationalpark Nördlicher Velebit (Gespanschaft Lika-Senj)
  • Naturpark Kopački rit (Gespanschaft Osijek-Baranja)
  • Naturpark Bikovo (Gespanschaft Split-Dalmatien)
  • Nationalpark Brijuni (Gespanschaft Istrien)
  • Nationalpark Risnjak (Gespanschaft Primorje-Gorski kotar)
  • Blauer See (Gespanschaft Split-Dalmatien)
  • Roter See (Gespanschaft Split-Dalmatien)
  • Goldenes Horn (Insel Brač)
  • Blaue Grotte (Insel Biševo)
  • Stiniva Strand (Insel Vis)
Mehr zu Wohnmobil-Urlaub in Kroatien

Titelbild: Kleiner Campingplatz an einer ruhigen Bucht in Kroatien | Urheber: ©ultrapro | #233957333– stock.adobe.com

2 Kommentare

Weiterlesen

2 Kommentare

Julianna2. September 2020 - 10:09

Danke für diesen tollen Blog. War sehr interessant zu lesen.

Antwort
Julia2. September 2020 - 10:14

Liebe Julianna,

vielen Dank für das Lob! 🙂

Julia von CamperDays

Antwort

Schreibt uns!