Startseite EuropaDeutschland Festivalsommer 2015 mit dem Wohnmobil

Festivalsommer 2015 mit dem Wohnmobil

von CamperDays-Redaktion
0 Kommentar
Open air

Im Sommer beginnt die Festivalsaison – dann geht der Open-Air-Spaß bei guter Musik erst richtig los. Dreck, Matsch und Lärm gehören einfach zu Musikfestivals, aber muss das wirklich sein? Reisen Sie mit dem Wohnmobil zum Festival Ihrer Wahl und genießen Sie Ihre Lieblingsbands ‚like a boss‘.

Anmerkung der Redaktion: Update – Festivals mit Wohnmobil (2017)

Wohnmobil in Deutschland bei CamperDays mieten

Fit und ausgeschlafen bei jedem Wetter

Zeltplätze gehören zu Festivals, wie E-Gitarren zu Rockmusik – ein mehrtägiges Open Air Festival ohne eine Zeltkolonie ist kaum vorstellbar. Alles schön und gut, solange die Sonne scheint. Bei schlechtem Wetter wird das Übernachten in einem nassen Zelt zu einer regelrechten Tortur und kann die Partystimmung mächtig verderben.

In einem Wohnmobil schlafen Sie auch bei Sturmböen und starken Regenschauern trocken und warm – für die Konzerte müssen eben die Gummistiefel herhalten. Ganz davon zu schweigen, dass ein Schlafsack niemals so bequem sein wird wie das kuschelige Bett in Ihrem Camper. Am nächsten Tag geht es dann ausgeschlafen und fit wieder zu den Konzerten.

Heißer Kaffee, kühles Bier und ein sauberes Klo – Komfort im Camper

Ein weiterer Vorteil, wenn Sie für Ihren Festivalbesuch ein Wohnmobil mieten, sind die Annehmlichkeiten wie Kochstelle und Kühlschrank, der das Bier kalt hält. Wer schon mal auf einem Festival war, wird auch die eigene Toilette und Dusche zu schätzen wissen, denn die Sanitäranlagen vor Ort sind meistens äußerst unappetitlich.

Limitierte Stellplätze und Plaketten

Die meisten Festivalveranstalter stellen Besuchern, die mit Wohnmobilen anreisen, gesonderte Flächen mit robusterem Boden zur Verfügung. Da solche Plätze oft begrenzt sind, müssen Sie sich vor der Anreise online oder per Telefon registrieren und eine Plakette erwerben. Diese kostet in der Regel um die 30€ -35€ und berechtigt Sie dazu, auf dem Wohnmobil-Stellplatz des Festivals zu parken. Achtung! Viele Festivals haben nur eine limitierte Anzahl an Wohnmobil-Stellplätzen, deswegen sollten Sie sich früh genug um eine Plakette kümmern.

Einschränkungen für Wohnmobile

Bei der Planung Ihres Festivalbesuchs mit dem Wohnmobil sollten Sie sich beim Veranstalter über die Bedingungen der Wohnmobil-Nutzung auf dem Gelände informieren. Viele Stellplätze haben Größen- und Gewichtsbeschränkungen oder erlauben nur eine bestimmte Art und Größe von Vorzelten. Wenn Sie ein Wohnmobil mieten, um zu einem Festival zu fahren, sollten Sie sich vorher auf jeden Fall bei Ihrem Vermieter über die Versicherungsbedingungen erkundigen. Gerade in den USA sind Zusatzzahlungen für Festivals wie Burning Man gang und gäbe.

Festivalsommer 2015

Auch im Sommer 2015 geht es auf den deutschen Festivals heiß her. Die Saison startet bereits Ende Mai mit kleineren Festivals wie Pfingst Open Air Salching und Maifeld Derby, die großen Festivals legen erst im Juni los. Eine kleine Übersicht über die Festival-Termine und deren Stellplätze für Wohnmobile:

  • Maifeld Derby 22.05 – 24.05., Mannheim: Gesonderter Platz für Wohnmobile. 15€ pro Fahrzeug + 10€ pro Person. Anmeldung einschließlich der Personenanzahl zwingend notwendig.
  • Rock am Ring 05.06. – 07.06., Flugplatz Mendig: Es gibt zwei Caravan- und Wohnmobilbereiche. Die Fahrzeuge müssen registriert werden und dürfen das Gesamtgewicht von 3,5 t nicht überschreiten.
  • Hurricane Festival 19.06. – 21.06., Scheeßel: Es gibt separate Wohnmobil-Stellplätze. Dafür muss im Voraus für 35€ eine Plakette erworben werden. Das Fahrzeug darf die Länge von 11 Metern und das Gewicht von 3,5 t nicht überschreiten.
  • Southside 19.06. – 21.06., Neuhausen ob Eck: WoMo-Plakette für 35€ nur im Vorverkauf online oder telefonisch erwerbbar. Fahrzeuge dürfen maximal 11 Meter lang und 3,5 t schwer sein.
  • Fusion Festival 25.06. – 28.06., Lärz: Ein Wohnmobil auf dem Campingplatz des Festivals zu parken kostet 10€. Es gibt keinen Stromzugang an den Campingflächen.
  • Rock im Park 05.07. – 07.07., Zeppelinfeld Nürnberg: Eine Caravan-Plakette kann zusammen mit einem 3-Tages-Festivalticket erworben werden. Es gibt einen Campingplatz direkt am Festivalgelände und einen VIP-Campingplatz nahe den Bühnen. Beide verfügen über Stromverteiler, auf dem VIP-Campingplatz können Toiletten und Duschen kostenlos mitgenutzt werden.
  • M’era Luna 08.08. – 09.08., Hildesheim: Nur Wohnmobile mit maximaler Gesamtlänge von 11 Metern und dem Gesamtgewicht von 3,5 t zugelassen.
  • Melt Festival 17.07. – 19.07., Gräfenhainichen (Ferropolis): Wohnmobile können auf dem CampingPlus-Dauerparkplatz abgestellt werden. Dafür muss zusätzlich das spezielle Camping Plus Basic Ticket für 39€ pro Person erworben werden. Dieses enthält die Kosten für die Nutzung der Sanitäranlagen, einen Shuttlebus zum Festivalgelände, gesonderten Eingang und Ticket-Check-in über die Gästeliste.
  • Wacken Open Air 30.07. – 01.08., Wacken: Gesonderte Stellflächen mit festerem Boden für Wohnmobile und Wohnwagen.
  • Highfield Festival 14.08. – 16.08., Leipzig: Für Wohnmobile und Wohnwagen werden spezielle Flächen zugewiesen. Es gibt eine Größenbeschränkung von 3,5 t und 11 Meter Gesamtlänge.
  • Serengeti Festival 14.08. – 16.08., Schloß Holte-Stukenbrock: Wohnmobil-Plakette gibt es für 30€ pro Fahrzeug im Zusammenhang mit einem Kombiticket für das Festival. Sie kann im Voraus oder vor Ort erworben werden.
  • Chiemsee Reggae Summer 19.08. – 23.08., Übersee: Es gibt eine limitierte Anzahl an Wohnmobil-Plaketten, die im Onlineshop für 25€ verkauft werden. Der Wohnmobil-Bereich ist von den Campingplätzen räumlich getrennt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Festival-Besuch mit dem Wohnmobil!

Titelbild: #43585906 | Urheber: focus finder – fotolia.com

0 Kommentar

Weiterlesen

Schreibt uns!