StartseiteDown UnderAustralienRaphaels Camper-Reise an Australiens Ostküste

Raphaels Camper-Reise an Australiens Ostküste

von Raphael
0 Kommentar

In Australien gibt es in jeder Himmelsrichtung etwas Sehenswertes. Besonders gut hat mir aber die Ostküste gefallen, die ich mit dem Camper komplett entlang gefahren bin. An meinen persönlichen Top 5 dieser Tour lasse ich Sie gerne teilhaben, vielleicht inspiriert es Sie ja für Ihre nächste Australien-Reise?

Wohnmobil in Australien bei CamperDays mieten

Los ging’s in Sydney und dann in dieser Reihenfolge nach Norden:

1. Kängurus in Morisset

Ich starte direkt einmal mit einem absoluten Insider-Tipp: In Morisset, etwa 100 km nördlich von Sydney gibt es auf den Grünflächen des Krankenhauses hunderte freilebende Kängurus, die völlig zahm sind. Da es kein „offizieller“ Känguru-Park ist, findet man dort quasi keine Touristen und man hat die Kängurus vollkommen für sich alleine. Fahren Sie unbedingt hin, wenn Sie mit Kängurus auf Tuchfühlung gehen möchten!

Auge in Auge mit Australiens liebstem Beuteltier.

2. Byron Bay – der wohl kultigste Ort Australiens

Ein Geheimtipp ist Byron Bay ganz bestimmt nicht, aber diese Stadt muss man natürlich trotzdem gesehen haben. Der bunte Mix aus hippen Restaurants, Musik-Kneipen, Kunstgalerien und tollen Stränden zieht eine ebenso illustre Gästeschar an: Backpacker, Künstler, Musiker und Partypeople treffen hier auf junge Familien, aber auch auf ältere Leute aus aller Welt. Am östlichsten Punkt des australischen Festlands befindet sich das Cape Byron Light, ein wunderschöner Leuchtturm, von dem man eine fantastische Sicht auf die Traumstrände Byron Bays hat.

Blick vom Leuchtturm auf den Strand von Byron Bay

3. Maleny an der Sunshine Coast

Wer nicht nur Strand und Meer sehen möchte, findet im Maleny National Park an der Sunshine Coast eine wunderschöne Gebirgslandschaft, in deren Tälern subtropischer Regenwald wächst. Wenn Sie dort wandern gehen, treffen Sie womöglich auf seltene Frösche, Echsen und zahlreiche Vögel. Nach einer langen Reise an der Ostküste ist das sicher eine willkommene Abwechslung!

Fotolia_82519022_S_hinterland_sunshine_coast

Das Hinterland an der Sunshine Coast – Ⓒ Robert Downer – Fotolia.com

4. Weiß, weißer, Whitehaven Beach

Der Traumstrand überhaupt ist für mich der Whitehaven Beach auf den Whitsunday Islands. Weißer kann ein Strand nicht sein – zumindest habe ich noch nie einen vergleichbaren gesehen. Um es wirklich zu glauben, muss man dort gewesen sein. Selbst mit der besten Kamera lässt sich der Anblick nicht originalgetreu auf Foto bannen. Der strahlend weiße Sand ist übrigens einer der feinsten der Welt. Kein Wunder also, dass aus ihm die Linse für das Hubble-Teleskop hergestellt wurde!

Whitehaven Beach bei den Whitsunday Islands

5. Cape Tribulation

Das „Kap der Trübsal“ heißt nur deshalb so, weil dort der Seefahrer James Cook mit seinem Schiff auf Grund lief. Ansonsten sieht es dort genau nach dem Gegenteil aus: Sonnige wundervolle Traumstrände zwischen dem türkisblauen Meer des Great Barrier Reefs und dem tropischen Regenwald der Weltnaturerbestätte Wet Tropics of Queensland. Hier begegnen Sie wilden Tieren und können sich an den vielen Wasserfällen oder an den märchenhaften Stränden so richtig schön entspannen.

Entspannung am Cape Tribulation.

Aussie_specialist_rBei der staatlichen Tourismusagentur Tourism Australia habe ich ein Experten-Programm absolviert und dafür den Titel Aussie Specialist erhalten.

Gerne berate ich Sie zu allen Fragen rund um Ihre Camper-Tour durch Australien. Melden Sie sich einfach per Kommentarbox, Sie hören dann von mir!

Alle Bilder: © CamperDays

0 Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie uns!